Freitags-Füller

Keine Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Meine Füße sind wie immer als erstes braun geworden.
  2. Wenn ich Kartoffelchips esse, dann nur welche mit Salz und Pfeffer.
  3. Ich lernte, dass es Menschen gibt mit denen man sich eben auseinanderlebt.
  4. Gestern Abend habe ich gegen die Müdigkeit meine letzten Lesekräfte aktiviert.
  5. Es ist wirklich traurig, dass viele Menschen nur auf den Schein achten und nicht auf die Persönlichkeit.
  6. Rhein in Flammen möchte ich unbedingt in diesem Jahr noch besuchen.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Tanzkurs und meinen Freund, morgen habe ich einen Tag im Freizeitpark geplant und Sonntag möchte ich ein neues Kapitel meiner BA beginnen!

Meine Woche

Hallöchen ihr Lieben! Schaut man sich meine letzte Woche so an, stellt man fest, dass ich sehr zufrieden sein kann. Letzte Woche habe ich eine sehr beruhigende und erfreuliche Beurteilung meines Textes bekommen und habe mir erst einmal ein Wochenende Pause gegönnt, wie meine Dozentin es mir riet. Danke dafür! 🙂 Ab Mittwoch habe ich wieder fleissig geschrieben. Vier Seiten sind es bisher geworden, heute plane ich das aktuelle Kapitel zu beenden. Immerhin fehlt nur noch das Fazit und der Vergleich der beiden ersten Kapitel. Das bekomme ich hin. Immerhin habe ich einen Plan.
Gelesen habe ich diese Woche auch unendlich viel. Beendet habe ich „Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafón und bin schwer verliebt. Dieses Buch hat sich, und das nach einmaligem Lesen, direkt in meine Top Ten der Lieblingsbücher und -reihen katapultiert und mich tief berührt. Eine unbedingte Leseempfehlung! Ansonsten habe ich die letzten drei Teile der Tal-Reihe gelesen und verstehe sehr gut den Unmut um den letzten Band. Das Ende hätte besser sein können, aber gut. Man kann es ja leider nicht ändern. Im Allgemeinen war ich aber weniger stark von der Reihe begeistert, als mache meiner Bloggerkolleginnen, weshalb ich mich wohl besser mit dem Ende abfinden kann. Wer weiß. Heute steht neben dem Lesen, Schreiben und Tanzen noch ein wenig Putzen auf dem Plan, weshalb ich mich jetzt direkt einmal ans Werk mache. Bis dahin!

Hinterlasse eine Antwort