Montagsartikel Nr. 39

Keine Kommentare

Guten Abend meine Lieben und willkommen zu Montagsartikel Nr. 39!

Die Zeit rennt und schon wieder habe ich den Montagsartikel verpasst. Wir wollen doch stark hoffen, dass das nicht zur Gewohnheit wird, aber diesen Montag kam ich einfach nicht dazu. Die Arbeit macht mir weiterhin großen Spaß, auch wenn es in letzter Zeit ein wenig stressiger ist. Doch kommen wir zurück zu der bibliophilen Welt der Bücherwürmer!

Wie kommst du mit Unterbrechungen beim Lesen klar, findest du leicht wieder in die Handlung zurück?

Es kommt ganz darauf an, welche Störung mich aus dem Buch reißt. Wenn ich früher auf dem Weg zur Uni gelesen habe und aussteigen musste, dann kam ich natürlich eine ganze Weile nicht mehr zum Lesen. Wenn ich aber auf dem Rückweg nach Hause das Buch wieder aus meiner Tasche befreit hatte, fiel mir der Einstieg immer wieder leicht. Ausnahmen bestätigen die Regel, beispielsweise, wenn ich meine Haltestelle zu verpassen drohte, weil ich nicht früh genug aufgeschaut habe, fiel mir der Wiedereinstieg in das Buch schwer. Immerhin musste ich erstmal genau nachvollziehen, an welcher Stelle ich plötzlich herausgerissen wurde. Wenn ich zuhause am Lesen bin und es unerwartet klingelt oder Menschen mit mir sprechen wollen, kann ich das Lesen sehr gut pausieren und dann nahtlos wieder einsteigen. Ausnahmen gibt es auch hier, wenn die besprochenen Themen wichtig oder emotional sind.
Was sich ein wenig anders gestaltet, sind laute Umgebungen und schlechte Tagesform. An solchen Tagen bin ich nicht sonderlich konzentriert und komme schnell aus dem Tritt. Laute Gespräche, Musik oder andere Dinge können mich schnell aus der Handlung reißen, der Einstieg fällt mir dann aufgrund des Lärmpegels und meiner Konzentration recht schwer

Geht es euch ähnlich? Schreibt es mir doch in die Kommentare 🙂

Wie war deine Woche?

Meine vergangene Woche war sehr arbeitsintensiv. Die Arbeit macht Spaß und ist lehrreich. Fernab der Arbeit habe ich in der letzten Woche leider nicht allzu viel gemacht. Ich war auf einer – zugegeben unwahrscheinlich späten – Weihnachtsfeier, die wirklich lustig und sehr schön war. Ich habe mich mit vielen lieben Menschen getroffen, neue Bekanntschaften gemacht und gut gegessen.

Gelesen habe ich in der vergangenen Woche leider nur die „Die rote Löwin“ von Thomas Ziebula durchlesen. Bella von Stehlblüten hatte mir das Buch zugeschickt, nachdem ich ihren Tweet gesehen hatte, in dem sie das Buch in liebende Hände geben wollte. Am Anfang hat mir das Buch auch noch unheimlich gut gefallen. Es gab Spannung und Tempo, die Geschichte entwickelte sich schnell und auch die Figuren konnten mich überzeugen. Nach dem starken Anfang ließ das Buch dann aber leider nach, weshalb mir der Mittelteil weniger gut gefiel, das Ende hat mich ziemlich traurig zurückgelassen. Ich wollte „Die rote Löwin“ wirklich mögen, denn ich liebe historische Romane mit starken Figuren. Leider hat mir die Sprache dann stellenweise nicht mehr gefallen und auch der spannende Anteil der Geschichte rückte stark in den Hintergrund. Sehr schade. Eine ausführliche Rezension erfolgt diese Woche.

Am Sonntag habe ich dann mit einem Buch begonnen, das noch gar nicht so lange auf meinem TBR liegt: „Das Versprechen der Wüste“ von Katherine Webb. Ich hatte das Buch als Rezensionsexemplar angefragt und bekommen, was mich nicht nur tierisch gefreut hat, sondern auch eine Entscheidung ist, die ich nicht bereue. Ich bin am Wochenende nur so durch die erste Hälfte des Buchs geflogen und leider seither nicht mehr zum Lesen gekommen. Ich bin jedoch guter Dinge, dass ich morgen ein gutes Stück weiterkomme. „Das Versprechen der Wüste“ erzählt die spannenden Geschichten zweier Frauen, die Abenteuerlust im Blut haben und sich nicht durch gesellschaftliche Konventionen einengen lassen. Die Zeit- und Perspektivsprünge gefallen mir sehr gut, vor allem die Tatsache, dass das Buch hauptsächlich 1958 spielt, hat mich überzeugt und gefesselt. Ich bin gespannt, wohin dieser Roman mich noch führt.

Neuzugänge hatte ich in dieser Woche auch gleich zwei, die erfreulicherweise zeitgleich bei mir einziehen durften. Zum einen „Eden Summer“ von Liz Fanagan und zum anderen „Black Dagger – Rehvenge & Ehlena“ von J.R. Ward, das ich schon sehnsüchtigt erwartet hatte. Ich möchte unbedingt wissen, wie es mit der Geschichte um die Bruderschaft weitergeht. Deswegen war die Freude umso größer, das Buch endlich auspacken zu dürfen. Wie ich mich kenne, werde ich den 7. Band der Black Dagger nicht nur bald schon zur Hand nehmen, sondern auch gleich inhalieren. Ansonsten bin ich standhaft geblieben was Bücher angeht und habe vor, bis Ostern Bücher zu fasten. Natürlich nur, was das Kaufen angeht!

Gebloggt habe ich in dieser Woche nur die Monatsstatistik für den Februar, die leider nicht ganz so schön war, wie ich mir das erhofft hatte.

Wenn du Hörbücher hörst, hörst du diese dann eher nebenbei oder konzentrierst du dich voll und ganz darauf?

Hörbücher höre ich tatsächlich kaum. Ich habe jedoch vor, mir Hörbücher für die Phasen der Arbeit zu besorgen, in denen ich mich auf kreative Vorgänge konzentrieren muss. Ansonsten höre ich Hörbücher nur dann, wenn ich nicht einschlafen kann. Daher würde ich behaupten, dass ich Hörbücher eher nebenbei höre und auch in Zukunft als Hintergrundbeschallung einplane. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass ein Hörbuch für den Frühjahrsputz recht hilfreich sein kann, um die Motivation aufrecht zu erhalten.

Was war dein Wochenhighlight?

Mein Wochenhighlight war mein gesamter Samstag, da ich an diesem Tag nicht nur die beiden Neuzugänge im Briefkasten hatte, sondern auch auf der Weihnachtsfeier war. Ich hatte einen sehr angenehmen und erfreulichen Tag, den ich mit netten und engverbundenen Menschen verbringen durfte, habe gut gegessen und gelacht. Solche Tage sind immer wieder schön.

 


Montagsartikel Nr. 28

2 Kommentare

Hallöchen ihr Lieben und willkommen zum Montagsartikel Nr. 28!

montagsfrage_banner

Welchen Stellenwert nimmt das Lesen bei deiner Freizeitgestaltung ein?

Lesen ist für mich außerordentlich wichtig. Leider kommt es an manchen Tagen einfach anders als geplant, weshalb es den einen oder anderen freien Tag gibt, an dem man zu lesen einplant, tatsächlich aber leider nicht dazu kommt. Dennoch plane ich jeden Tag ein paar Seiten ein, was mal mehr oder weniger erfolgreich ist. Ich könnte es mir nicht vorstellen, einen Tag zu planen, an dem ich zuhause bin, ohne zumindest ein Buch anzusehen. Dementsprechend bin ich besonders an solchen Tagen glücklich, in denen ich mich an einem Buch festgesaugt habe. Ob ich nun Bus oder Zug fahre, überall habe ich ein Buch dabei. Egal wie klein das Zeitfenster ist, es reicht immer für die eine oder andere Seite aus. Man kann also durchaus sagen, dass Lesen für meine Freizeitgestaltung außerordentlich wichtig ist. Wie sieht es bei euch aus?

screensphilipblogblau-1Meine Woche vom 04.12 bis zum 11.12.2016

Wenn ich mir so die Wochenplanung für die nun verstrichene Woche anschaue, habe ich genau eine Sache geschafft: Die Gilmore Girls zu schauen. Diese Serie ist so unheimlich fesselnd und spannend, sie ist wie ein zweites Zuhause. Ich habe nichts rezensiert, kein neues Buch beendet (zum Glück aber auch keine neuen Bücher gekauft). Ich habe brav bis zur dritten Etappe meines aktuellen Buchs gelesen, mich beim Bullet Journaling ausgetobt und mein Adventskalendertürchen veröffentlicht – was ziemlich hektisch geendet ist, was mich gar nicht glücklich gemacht hat. Ansonsten war die Woche blogtechnisch gesehen sehr ereignislos, dafür hatte ich privat einiges zu tun. Es geht eben auf Weihnachten zu, da wird es ein wenig stressiger. Gerade wenn es um Geschenke geht.

Blogplan vom 12.12. bis zum 19.12.2016

Ich habe diese Woche fest eingeplant, meine Rezensionen zu schreiben, zu lesen, Geschenke zu basteln und die Gilmore Girls weiterschauen. Ich möchte „Der Duft von Glück und Rosen“, „Ein Coffee to go in Togo“ und auch „Wir Kassettenkinder – Eine Liebeserklärung an die Achtziger“ beginnen bzw. beenden. Da habe ich mir einiges an Lesestoff herausgesucht. Natürlich möchte ich die frisch beendeten Bücher dann auch rezensieren, damit ich euch meinen Leseeindruck direkt präsentieren kann. Ansonsten möchte ich hier auf dem Blog ein wenig herumwerkeln: Schneeflocken, Weihnachtsdeko – mal sehen, was am Ende dabei rumkommt. Was habt ihr für diese Woche geplant?