[Lesemarathon] Wörterkatzes Lesemarathon 2015

9 Kommentare

Hallöchen ihr Lieben!

Heute beginnt Kerstins einwöchiger Lesemarathon, bei dem ich herzlich gerne wieder mit dabei bin. Dieser Artikel wird fixiert und mit regelmäßigen Aktualisierungen versehen, wer also wissen will, welche, wie viele Bücher ich lese und wie lange ich brauche, ist hier genau richtig. Starten wird jedoch zunächst mit meiner Leseliste für den kommenden Marathon.

Die Leseliste

Meine Liste wird recht lang und ausgewogen. Es finden sich Unibücher und private Bücher, da die Klausur und Hausarbeiten immer näher rücken und vorbereitet sein wollen. Zwischenzeitlich werde ich immer mal wieder meine Vorlesungsfolien durcharbeiten müssen, dennoch bin ich optimistisch, dass ich einiges lesen werde.

„Vollendung“ von Robert Musil + 144 Seiten
„Der Klub der Rothaarigen“ Sir Arthur Conan Doyle
„Einführung in die Literatur der Jahrhunderwende“ von Dorothee Kimmich & Tobias Wilke
„Marcel Reich-Ranicki“ von Uwe Wittstock
„Geschichte der deutschsprachigen Literatur 1900-1918“ von Peter Sprengel
„Die literarische Welt des Mittelalters“ von Claudia Brinker-von der Heyde
„Liebe auf drei Pfoten“ von Fiona Blum
„The curios incident oft he dog in the night-time“ von Mark Haddon
„Der Name der Rose“ von Umberto Eco
„Das Flugverhalten der Schmetterlinge“ von Barbara Kingsolver

Wir werden sehen, welche und wie viele der Texte ich beendet bekomme. Es ist gut möglich, dass ich einige Stimmungsbücher einbeziehe und andere dafür nicht lese.

Tag 1

Heute widme ich mich gleich zwei Texten: Den Novellen von Robert Musil, von denen ich nur eine für die Vorlesung vorbereiten muss, und „Einführung in die Literatur der Jahrhunderwende“ von Dorothee Kimmich & Tobias Wilke, ebenfalls für die Vorlesung. Letzteres ist aber auch vorbereitend für eine der beiden Hausarbeiten. Von daher gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Die Novellen habe ich heute begonnen und um 21% vorangebracht, die Einführung habe ich bereits gestern bis Seite 60/160 gelesen. Da sollte heute noch so einiges möglich sein.

Robert Musil kann ich erfolgreich von meiner Liste streichen. Auf dem Weg zur Arbeit werde ich brav meine Vorlesungsfolien lesen. Heute Abend gibt es dann eine Belohnung in Form von „Liebe auf drei Pfoten“ von Fiona Blum, da sich für eine Lovelybooks Leserunde lese. Ich freue mich schon drauf!

So, nach getaner Arbeit und zwei durchgearbeiteten Vorlesungen geht es heute Abend mit Fiona Blums Buch im Lesemarathon weiter. Ich bin sehr gespannt auf das Buch, da mir die Werbung der Leserunde unglaublich gut gefallen hatte.

Tag 2

Gestern bin ich dann doch nicht mehr zum Lesen gekommen, deswegen stehen heute der Beginn von Fiona Blums Liebesroman, die Einführung und meine Vorlesungsfolien auf dem Plan. 🙂

Ja, wie war das? Ich wollte die Einführung und den Roman von Fiona Blum lesen? Pah! Heute ist nämlich das seit Wochen verschollene „Addicted to you – Schwerelos“ von M. Leighton vom Bloggerportal angekommen. Zusammen mit einem weiteren Buch und einem Hörbuch. Der nette, aber leider tierisch gestresste Postzusteller hat mir die drei Pakete heute Morgen in die Hand gedrückt, und war weg, bevor ich mich ordentlich bedanken konnte. Dafür habe ich einen Tweet verfasst, der sogar beantwortet wurde! Hätte ich ja nicht gedacht, hat mich sehr gefreut. Jedenfalls musste ich dann einfach Bad Boys II lesen – und ja, ich finde den Reihentitel wirklich dämlich, aber die Bücher sind klasse – und bin momentan auf Seite 116. Und das Buch hat ständig neue Überraschungen parat. Ich muss weiterlesen!

Tag 3

„Addicted to you – Schwerelos“ habe ich gestern Abend nur noch bis Seite 123 gebracht, dann war ich zu müde. Da das Buch mit seinen knapp 300 Seiten recht dünn ist, sich gut lesen lässt und spannend ist, denke ich, dass ich es heute beenden kann. Trotz Arbeit und Klausurvorbereitung. Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Gerade eben habe ich „Addicted to you – Schwerelos“ beendet. Weitere 304 Seiten auf meiner Leseliste. Nun widme ich mich aber wirklich Fiona Blums Liebesroman, der Einführung und meinen Vorlesungsfolien. Und heute Abend nach der Arbeit schreibe ich dann direkt meine Rezension zu „Addicted to you – Schwerelos“.

Okay, heute Abend wird nichts mehr gelesen. Allerdings bin ich guter Dinge, dass ich morgen ganz sicher Fiona Blums Roman beginne, da ich zum Arzt gehe. Auf der Fahrt zur Uni werden dann die Einführung und die Vorlesungsfolien gepaukt. Das sollte doch zu schaffen sein! 🙂

Tag 4

Wollte ich heute nicht schnell zum Arzt? Eigentlich ja. Allerdings habe ich einen Termin in der Uni vergessen, deswegen geht es morgen zum Arzt. Dennoch wird der Tag heute mit „Liebe auf drei Pfoten“ von Fiona Blum starten. Habt einen tollen Tag!

Tag 5

Gestern habe ich tatsächlich den ersten Leseabschnitt von „Liebe auf drei Pfoten“ geschafft. Da ich heute nun wirklich zum Arzt gehe und mir die Wartezeit angenehm vertreiben will, bin ich guter Dinge, dass ich das Buch noch weiter voranbringen kann. 74 Seiten habe ich gestern geschafft, mal sehen, wie viele es heute werden.

Tag 6

Gestern habe ich „Liebe auf drei Pfoten“ fast in einem Rutsch gelesen. Das Buch ist so wunderschön! Es spielt in Rom, eine Stadt, die ich unwahrscheinlich gerne mag und ist so atmosphärisch geschrieben, so angenehm, schön und rührend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Heute Vormittag habe ich das letzte Kapitel gelesen und mein verdientes Happy End bekommen. Ein so wertvolles Buch, das einfach gut für die Seele ist. Keine großartige Spannung, nicht zu viele Figuren, einfach ein Buch zum Versinken. Toll! Da meine Klausur immer näher rückt, und ich die Vorlesungsfolien lernen muss, werde ich heute ein Buch für die Klausur lesen. Das könnte ich unter Umständen heute sogar beenden. Für den letzten Tag habe ich dann bestimmt genug Zeit, um ein neues tolles Buch zu beginnen.

Tag 7

Gestern habe ich ganze zwanzig Seiten in der Einführung gelesen, heute konnte ich sie beenden. Der erste Durchgang durch alle Folien liegt ebenfalls bereits hinter mir. Ich nehme mir vor, nun stündlich die Folien durchzulesen. Vor allem heute Abend vor dem Schlafengehen werde ich sie erneut durchgehen. Am Abend skype ich dann auch mit einer Kommilitonin. Da sehe ich dann, wie viel meine freiwillige Vorbereitung durch das Lesen nicht obligatorischer Bücher mir gebracht hat, wie gut die Folien sitzen. Ich könnte euch hier stundenlang über den Vorlesungsinhalt philosophieren – irgendwie ist das gesamte Thema klar im Kopf. Aber dennoch fühle ich mich nicht gut vorbereitet… Kennt ihr das? Habt ihr Tipps, die einem das Gefühl geben, doch gut vorbereitet zu sein?


Montagsfrage & Bücher der Woche

2 Kommentare

montagsfrage_bannerSCHREIBST DU DIR WÄHREND DES LESENS ZITATE AUF?

Klare Antwort: Nein. Mir fallen zwar die einen oder anderen schönen Sätze auf, jedoch schreibe ich sie nicht auf. Es gibt ja ganz viele Blogger, die wahnsinnig schöne Zitatbücher angelegt haben. Ich finde die Idee klasse, aber ich denke dann nie daran. Ich habe hier ein Buchtagebuch, in dem ich die Bücher kurz zusammengefasst habe, aber das liegt schon seit Monaten brach. Vielleicht sollte ich es in ein Zitatbuch umwandeln? Ich finde es nämlich immer so toll, wenn mir jemand Zitate aus den schönesten Büchern vorlesen kann. Klasse! Aber macht ihr das während des Lesens? Also die, die das machen? Oder klebt ihr euch nur ein Post-It ins Buch und schreibt den Satz später ab? Ich stelle mir das recht umständlich vor, Zitate direkt abzuschreiben. Wie handhabt ihr das?

Bücher der Woche

Nachdem es die letzten Tage zwar so richtig gut lief, zwar nicht mit den geplanten Büchern als vielmehr neuen, werde ich die Liste dieser Woche dennoch ein wenig kürzer fassen. Die Uni geht in den Endspurt, daher braucht sie all meine Aufmerksamkeit. Deswegen stehen auch drei Unibücher auf dem Plan: „Taumelnder Kontinent“, „Einführung in die Literatur der Jahrhundertwende“ und „Geschichte der deutschsprachigen Literatur 1900-1918“. Dann, ebenfalls für die Uni „Herrn Dames Aufzeichnungen“ und „Karlsson vom Dach“. Was ich dann noch privat schaffe, ist alles extra. Bei dem ersten Buch habe ich schon mindestens ein Drittel gelesen und finde es richtig gut! Wer also eine Einführung in den Beginn des 20. Jahrhunderts haben möchte, ist hiermit goldrichtig. Und auch am zweiten Buch werde ich nicht lange zu knabbern haben, da es recht dünn ist. Eine wirklich knapp gehaltene Einleitung. Der Verlag des Buchs, die Wissenschaftliche Buchgesellschaft kurz WBG, stellt sehr viele gute und einführende Bücher her. Für Studenten sicherlich ein guter Tipp! Das dritte Buch ist dann ziemlich seitenstark. Das werde ich vermutlich mit in die nächste Woche nehmen. Das vierte Buch habe ich bereits halb durch und das letzte auf meiner Liste ist ein Kinderbuch. Letzteres wird der Gegenpol zu allen anderen Büchern sein.