[Monatsstatistik] August 2016

Keine Kommentare

Hallöchen ihr Lieben!

Und zack – da ist es auch schon September. Die Zeit zerrinnt einem zwischen den Fingern, und das Gefühl ist mehr als unangenehm. Latente Panik schiebt sich ein, das Großprojekt für die Uni will fertig werden. Dafür wird die Zeit langsam eng. Gelesen habe ich daher diesen Monat fast nur solche Bücher, die mir bei meiner Arbeit helfen. Doch auch privat ist das eine oder andere dazu gekommen. Immerhin, der Kopf möchte ja auch entspannen.

Gelesene Bücher

53. Kräuter der Provinz“ von Petra Durst-Benning, 512 Seiten, 4.5/5
54. „Eleanor & Park“ von Rainbow Rowell, 368 Seiten, 5/5
55. „Weil ich ein Dicker bin“ von Bertram Eisenhauer, 336 Seiten, 4/5
56. „Unsterblich – Tor der Nacht“ von Julie Kagawa, 544 Seiten, 5/5

Ich habe euch in diese Liste die mittelalterlichen Romane mal ausgespart, da ich sie ohnehin in keiner Liste führe. Sollte aber Interesse bestehen, kann ich gerne mal eine Reihe zur volkssprachlichen Literatur des Mittelalters verfassen, in der ich die bekanntesten Romane des Mittelalters mal bespreche. Schreibt es mir doch gerne in die Kommentare.

Ansonsten war der August wieder leseintensiver. 4 Bücher privat mit 1760 Seiten, dazu noch 4 versreiche höfische Romane und 1 Epos, damit kann ich mehr als zufrieden sein. In die endgültige Wertung gehen aber nur die privaten Bücher mit ein, die sich – gerade im Vergleich zu den Vormonten – mal wieder auf dem Weg der Besserung zeigt. Für den September kann ich aber vorhersagen, dass die Lesezeit noch weniger werden wird, aber bald ist es vorbei.

Neuzugänge

Hatte ich in den letzten Monaten keine Neuzugänge, so hatte es der August geburtstagsbedingt in sich.

1. „Das Ungeheuer“ von Terézia Mora
2. „Spinnentanz“ von Jennifer Estep
3. „Ein Sams zu viel“ von Paul Maar

4. „Grimms Kinder- und Hausmärchen Band 1“ von Hans und Jakob Grimm

5. „Grimms Kinder- und Hausmärchen Band 2“ von Hans und Jakob Grimm
6. „Grimms Kinder- und Hausmärchen Band 3“ von Hans und Jakob Grimm
7. „Baudolino“ von Umberto Eco
8. „Die tödlichen Talente des Mr. Diehl“ von Bradford Morrow

9. „Unsterblich – Tor der Nacht“ von Julie Kagawa
10. „Bella Germania“ von Daniel Speck

 

Challenges

Meine Challenges müsste ich im Oktober, wenn der ganze letzte Unistresse vorbei ist, mal wieder ordentlich einpflegen und aktualisieren. Momentan ist die Zeit einfach zu strak begrenzt, der Tag zu kurz für alles, was ich mir vornehme. Daher setze ich die Challenges in der Statistik nun mal aus.

Leseliste September

Im September werde ich, so befürchte ich zumindest, kaum zum Lesen kommen. Vielleicht schaffe ich mir kleinere Zeitfenster, in denen ich lesen werde, das wäre jedenfalls sehr wünschenswert. Geplant habe ich, meine noch begonnenen Bücher zu beenden, auch wenn diese nicht zur neuen Sub-Abbau-Extrem Monatsaufgabe passen. Da sie aber bereits vor dem 01. September begonnen waren, sollte das kein Problem sein. Ansonsten werde ich ein wenig nach Lust und Laune lesen.


[Blogtalk am Wochenende] #5

1 Kommentar

Hallo ihr Lieben!

Heute probiere ich mal eine kleine Umgestaltung des Blogtalks aus. Zugegeben, der aufmerksame Leser wird nun feststellen, dass ich mich stark an Sandras Struktur anlehne, aber die gefällt mir einfach so gut! Ist Imitation nicht immer das größte Kompliment? Ich finde den Aufbau jedenfalls sehr schön. Wie immer bin ich ein wenig spät dran, daher ist mein Blogtalk wie gewohnt eher ein Wochenendrückblick, als eine Planung. Trotz der Hitze in dieser Woche habe ich meine Leseliste vom Montag so gut wie abgearbeitet. Zwei Bücher habe ich nicht geschafft. Bei dem einen, dem dickeren von beiden, hatte ich es erwartet, am dünneren knappere ich momentan noch ein wenig.

blogtalk-wochenende_logo01

#1 Offlinegeplauder

Es ist Sommer! Sommer, Sonne, Sonnenschein! Ich liebe den Sommer und würde am liebsten den ganzen Tag lang im Halbschatten sitzen und lesen. Doch leider gibt es da noch die Uni mit ihrer Klausur, den Hausarbeiten, Seminaren und Vorlesungen, die Aufmerksamkeit fordern – ganz abgesehen vom weltbesten Job im ganzen Universum (ausgenommen natürlich der Beruf des Buchhändlers *-*). Daher konnte ich leider nicht die ganze Zeit faul in der Sonne liegen, lesen, entspannen und braun werden. Gut, braun bin ich heute geworden und auch lesen habe ich, allerdings für die Uni. So macht es aber Spaß. Muss man sich nun in diesem Wonnesommer bewegen, fängt man an zu japsen. Und auch ich habe ordentlich gejapst und geschwitzt. Dennoch möchte ich das Wetter nicht missen. Nachts ein kleiner Regenschauer – oder ein ausgewachsenes Gewitter – wären bei weitem nicht schlecht für Flora, Fauna und uns, aber lieber so als gar kein Sommer.

Da der Sommer mit seinen leckeren Früchten nur so lockt, fällt einem eine gesündere Ernährung trotz Eis meist sehr viel leichter als im Winter. Vor einer Weile habe ich meine Ernährung bewusster und gesünder gestaltet, und will nun auch in sportlicher Hinsicht wieder fitter werden. Zumba, Yoga, Schwimmen und Radfahren sind meine auserwählten Sportarten. Mal sehen, welche Sportart mich während dieser Hitze am besten gerät – ich vermute ja Yoga!

#2 Netzfunkstücke der Woche

Ich muss zugeben, mit dieser Kategorie tue ich mich immer ein wenig schwer. Ich habe momentan nicht ganz so viel Zeit, um das Internet nach tollen Links zu durchsuchen und meist weiß ich gar nicht, was ihr so lesen wollt. Ich selbst freue mich immer über positive Nachrichten und fange gleich mit einer an, die mir eben auf Twitter unterbreitet wurde: Nach knapp vier Wochen ist der Streik der Post beendet. Oder wird in der Nacht von Montag auf Dienstag beendet werden [klick]. Danke an Dubliner, der mit mit seinem Tweet darauf aufmerksam gemacht hat! Das Thema Streik ist ein recht heikles und viele haben dazu schon ausreichend viel gesagt – dennoch, ich finde das Streikrecht unglaublich wichtig. Es darf nicht verloren gehen. Zudem finde ich auch eine faire Bezahlung wichtig. Schließlich möchte auch ich später für meine Arbeit angemessen entlohnt werden. Und Menschen, die durch Wind und Wetter gehen, um mir meine Päckchen zu bringen, für die ich bei schlechtem Wetter zu bequem war, das Haus zu verlassen, eben diese sollten auch fair bezahlt werden.

Eine Ankkündigung aus der Buchblogwelt gibt es ebenfalls. Kerstin von Wörterkatze veranstaltet wieder einen Lesemarathon! Teilnehmen kann jeder, der gerne liest. Los geht es am Montag, besser gesagt um Mitternacht, und endet am 12.07.2015 ebenfalls um Mitternacht. Hier könnt ihr euch Kerstins wirklich abwechslungsreiche Leseliste ansehen, euch inspirieren lassen und direkt mitmachen. Meine Liste wird in einem späteren Beitrag veröffentlich, den ich täglich aktualisieren werde.

Einen wirklich tollen und interessanten Artikel über Buchblogger und deren angebliche Schuld am Verfall der abendländischen Kultur findet ihr hier. Ich fand es wirklich spannend, welche Ausmaße die Diskussion rund um Blogger, Verlage und Medien annehmen kann. Eigentlich finde ich es traurig. Ich selbst betreibe meinen Buchblog mit Herzblut, investiere meine Freizeit, teile meine Leseliebe mit anderen Bibliophilen und manchmal liegt es hier auch etwas brach. Das darf es auch. Dass ich aber auch von Verlagen Rezensionsexemplare beziehe, die ich anfrage – und dazu stehe ich! – und diese im Gegenzug rezensiere heißt nicht, dass ich gekauft bin. Da ich mir meine Rezensionsexempare aussuche und diese mit viel Glück bewilligt bekomme, bedeutet, dass ich passende Bücher zugeschickt bekomme. Dementsprechend sind die Bewertungen natürlich recht hoch – jedoch nicht gekauft, geschönt oder geschummelt.

#3 Sommerbuchtipp

Oh, ich habe in letzter Zeit so richtig schöne Bücher gelesen. Sie haben nicht unbedingt ein Sommer-Feeling, sind aber alle absolut schön. Ich tippe euch einfach frech meine 5-Sterne-Bewertungen der letzten drei Monate ab, da dürfte doch für jeden Buchmenschen etwas dabei sein:

„Wer die Lilie träumt“ von Maggie Stiefvater
„Black Dagger – Nachtjagd“ von J. R. Ward
„Magic & Platina“ von Laura Kneidl
„Wo steckst du, Bernadette?“ von Maria Semple
„In der Liebe und beim Bügeln ist alles erlaubt“ von Sabine Zett
„Das Licht der Welt“ von Daniel Wolf
„Magisterium – Der Weg ins Labyrinth“ von Holly Black & Cassandra Clare
„Die Frauen der Rosenvilla“ von Teresa Simon
„Das italienische Mädchen“ von Lucinda Riley
„Dunkelsprung“ von Leonie Swann
„Addicted to you – Atemlos“ von M. Leighton
„Ich fürchte mich nicht“ von Tahereh Mafi
„Die Chroniken der Schattenjäger – Clockwork Angel“ von Cassandra Clare
„Das Meer der Seelen – Nur ein Leben“ von Jodi Meadows

 


Freitags-Füller

Keine Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Ich bin ganz wild auf neue Bücher, die riechen immer so gut.
  2. Immer den richtigen Ton anzuschlagen, finde ich schwierig.
  3. Ab nächster Woche Werde ich verstärkt die Sekundärliteratur meines zweiten Hausarbeitsthemas lesen.
  4. Mein Sub-Abbau hat sich bisher gut durchgesetzt.
  5. Neu in meinem Bücherregal sind diese Woche gleich zwei Bücher.
  6. Immer nur an einer Hausarbeit pro Tag zu arbeiten, ist effizienter.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Tanzkurs und liebe Freunde, morgen habe ich eine Geburtstagsfeier geplant und Sonntag möchte ich CoHF lesen und mit meinen neuen Büchern weitermachen!

Meine Woche

Lesetechnisch sieht es diesen Monat bisher echt mau aus. Der Monat hat noch gut eine Woche und ich habe drei gelesene Bücher. Es ist nicht so, als würde ich keine guten Bücher hier haben: Der letzte Band der Chroniken der Unterwelt ist klasse. Und Zeit habe ich eigentlich auch genug, jedoch machen meine Hausarbeiten mich ganz wirr. Statt einem geordneten Stundenplan nachzugehen, in dem ich 2 Stunden arbeite und danach lesen kann, lese ich brav meine Sekundärliteratur und bin dann zu unruhig, um ein gutes Buch genießen zu können. Es ist zum Mäuse melken!
Dennoch stehen diesen Monat einige Bücher an: Mein aktuelles Buch, dann einen Re-Read der Selection-Reihe, ein Re-Read der Reckless-Reihe und ein Re-Read der Ravenboys. Natürlich habe ich bei allen drei Reihen den aktuellen Band zur Hand und freue mich bereits tierisch.
Wie war denn eure Buchwoche so?


Montagsfrage & Montagsstarter

2 Kommentare

montagsfrage_bannerHAST DU SCHON MAL EIN BUCH GEKAUFT/GELESEN, WEIL ES IN EINEM BUCH VORKAM?

Ja, auf jeden Fall. Die drei kleinen Zusatzbücher zu Harry Potter habe ich gelesen, weil es sich zum einen um Harry Potter handelt, und zum anderen wollte ich wissen, was unsere Lieblingszauberer so lernen. Und ich muss sagen, dass die Bücher sich für mich auf jeden Fall gelohnt haben. Ich finde sie herrlich!
Habt ihr schon mal ein Buch gelesen nur weil es in einem anderen vorkam? Und wenn ja, welche?

Weiter geht es mit dem Montagsstarter:

  1. Wenn ich ein paar Wünsche frei hätte, dann wüsste ich genau, was ich mir wünschen würde.
  2. Motivation, um meine Hausarbeiten so wirklich zu beginnen fehlt mir ständig.
  3. Es gibt so viele tolle Dinge, die man stattdessen machen kann: Lesen, stricken, schlafen.
  4. Was tut ihr so, um euch richtig zu motivieren?
  5. Man fühlt sich gut, wenn aufgeschobene Aufgaben endlich erledigt hat.
  6. Leider muss man auch mal unangenehme Dinge erledigen, um Zeit für die schönen Dinge des Lebens zu haben.
  7. Eine positive Einstellung ist alles.
  8. Für diese Woche habe ich zwei Geburtstage und die letzten Seminare in der Uni geplant und freue mich auf einen gemütlichen Valentinstag mit meinem Freund.

Freitags-Füller

3 Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Ich behaupte, dass in jedem Menschen etwas Besonderes steckt.
  2. Ich bekomme immer kalte Füße im Schnee.
  3. Am Winter mag ich besonders die schöne Beleuchtung.
  4. Frierend am Bahnhof stehen und auf verspätete Züge warten nervt mich aber im Winter.
  5. Nächste Woche ist schon Karneval Fassenacht und ich habe Uni.
  6. Mein Sub steht im Regal hinter mir.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Tanzkurs und eine kleine Geburtstagsrunde, morgen habe ich arbeiten gehen und eine verspätete Weihnachtsfeier geplant und Sonntag möchte ich entspannen, lesen und Unikram machen!

Meine Woche

Krank sein nervt. Aber so richtig. Da hat es mich Dienstag einfach so klammheimlich eingeholt und über Nacht komplett überrollt. Und jetzt sitze ich hier und habe Kopf- und Gliederschmerzen. Diese Uniwoche konnte ich knicken. Super. Immerhin konnte ich somit ein wenig was lesen. Privater Natur, um den Sub zu verringern, aber auch für die Uni. Nun gut, ich habe mehr von meinem Sub gelesen, aber die Bücher sind auch einfach spannender. Zudem habe ich einen kleinen Rezensionsmarathon hinter mir. 9 Rezensionen habe ich geschrieben, die in den nächsten Tagen auch endlich mal alle hochgeladen werden müssen. Solange ich mehr Rezensionen habe, als ich veröffentlichen kann, werde ich wohl auch wochenends Rezensionen hochladen.
Gelesen habe ich diese Woche einen netten kleinen Frauenroman, der ein wirklich aktuelles Thema anspricht. Er hat Spaß gemacht, konnte mich begeistert, aber leider nicht vom Hocker reißen. Schade, dabei war das Cover so vielversprechend. Ansonsten lese ich gerade einen Zusatzband der Chroniken der Unterwelt über den einfach tollsten Charakter der Serie: Magnus Bane! Herrlich! Kauft euch dieses Buch, es ist einfach super unterhaltsam, lustig und man fliegt nur so durch die Seiten.
Wie ist es euch denn so in dieser Woche ergangen?


Freitags-Füller

2 Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Schön, dass meine Idee von der Lern- und Lesegruppe funktioniert hat.
  2. Mein Durchhaltevermögen in Punkto Strickstücke zu Ende zu bringen ist mangelhaft.
  3. Menschen, die Pegida unterstützen sind engstrinig und dumm.
  4. Nur weil einige Leute es vormachen heißt es nicht, dass es richtig ist, das weiss doch jeder.
  5. Wichtig ist, das weiterhin Gegendemonstrationen stattfinden, denn Deutschland darf vielfältig sein.
  6. Die Sekundärliteratur steht, ich bin bereit.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Tanzkurs, morgen habe ich mit den besten Kollegen arbeiten geplant und Sonntag möchte ich lesen!

Meine Woche

Meine Woche war wirklich gut. Zugegeben, in Sachen Universität habe ich es ein wenig schleifen lassen, aber das hat sich gestern schon wieder geregelt. Dafür habe ich massig gelesen. Ich habe die ersten 5 Bände der Vampir-Reihe von Lara Adrian weginhaliert und lese gerade Band 7, den ich fälschlicherweise für Band 6 hielt, um ihn vom Sub zu befreien. Ein Neuzugang des Monats Januar 2015, aber je weniger auf dem Sub ist, desto besser. Der Codex ist auch fast durchgelesen, allerdings hat er ja keine Geschichte, die die Handlung trägt, weshalb ich darin immer mal ein wenig weiterschmöckere. Im Laufe des heutigen Tages sollte ich dann noch Band 7 und den Codex beenden können. Danach stürtze ich mich wieder voller Elan auf meine Unibücher.
Was mich besonders freut, ist, dass ich gestern eine Lern- und Lesegruppe mit super netten Studentinnen organisieren konnte. Das wird so gut! Jede von uns hat ein Themengebiet, das ihr besonders gut liegt. Somit ergänzen wir uns perfekt. Ich bin schon sehr gespannt.
Was habt ihr diese Woche so erlebt? Was habt ihr gelesen? Schreibt es mir doch in die Kommentare 🙂


[Rezension] Nachbarschaftsverhältnis

Keine Kommentare

Nachbarschaftsverhältnis von Johanna Danninger
Erscheinen bei Amazon Publishing
4,99€ als E-Book
360 Seiten
5 Punkte

Das Buch in drei Worten?

Humorvoll, überraschend, spannend.

Wie war die Handlung?

Ehrlich gesagt hatte ich mir von Nachbarschaftsverhältnis eine nette Lektüre für Zwischendurch erwartet. Etwas Lockeres und Leichtes. Ein Buch, in dem es vorrangig um die Liebe geht. Doch was ich bekam war mehr als das. Die Liebesgeschichte ist vorhanden. Luftig, leicht und super humorvoll. Ein wenig klischeehaft, aber genau richtig. Sie ist wirklich wundervoll. Ich habe nicht eine Sekunde missen wollen. Doch was ich noch bekam, war klasse. Circa bei der Hälfte des Buchs dachte ich: Und was soll nun noch kommen?. Meine Erwartungen waren nämlich soweit erfüllt und nun kam der überraschende, wirklich spannende Teil über den ich euch nichts verraten werde.

Wie waren die Figuren?

Susanne und Jan. Hach ja, die beiden gefallen mir richtig gut und haben sich in mein Herz gefrotzelt. Die beiden haben keinen besonders guten Start, das kann ich euch verraten. Dennoch passen die beiden einfach super zusammen. Susanne fährt so richtig schön schnell aus der Haut und lässt sich von Jan bis aufs Blut reizen. Eine Fähigkeit, die ich von mir kenne. Doch damit nicht genug, er ist ein Hundemensch, sie ein Katzenmensch. Da sind die Probleme doch schon vorprogrammiert!

Wie war der Schreibstil?

Der Schreibstil hat mir ebenso gut gefallen wie das Buch oder die Figuren. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Die Sätze sind weder zu lang noch zu kurz. Gegen Ende steigert sich der Schreibstil noch einmal, was mich wirklich positiv überrascht hat, war ich doch von Anfang an sehr zufrieden. Es gibt an manchen Stellen ein paar Worte, die mir selbst aus meinem Sprachraum nicht bekannt sind, die allerdings leicht zu erschließen waren. Diese Worte stammen somit aus dem Sprachraum der Autorin, was mich jedoch nicht im Entferntesten gestört hat.

Was war gut?

Mir hat einfach alles gut gefallen. 5 Punkte, da kann ich wirklich nichts zu meckern haben. Besonders gut gefallen haben mir allerdings die Sticheleien und Streitereien zwischen Susanne und Jan. Ich liebe so Sachen. Ich konnte mich kugelig lachen und habe noch immer Muskelkater im Bauch davon.

Gibt es etwas Außergewöhnliches?

Ich habe den spannenden Teil des Buchs schon erwähnt. Ich möchte dennoch nicht näher auf ihn eingehen, ich will euch ja die Überraschung nicht verderben. Ich fand die Situation gut geschildert, sehr spannend gegliedert und war einfach überrascht einen solchen Aspekt in einem ansonsten doch luftig-leichten Buch aufzufinden. Sehr schön!

Kann ich das Buch empfehlen?

Ja, und zwar jedem Leser, der Gefallen an Frauenromanen und Chick-Lit hat, die lustig und leicht ist und das gewisse Extra mit sich bringt. Das Buch wird auch Menschen gefallen, die Hunde- oder Katzenmenschen sind. Es ist die perfekte Lektüre zum Entspannen, Lachen und Mitfiebern. Danke für die Bereitstellung im Rahmen der Lovelybooks Leserunde.


Freitags-Füller

Keine Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Zurzeit bin ich süchtig nach guten Büchern, leckerem Obst und sogar meinen Sportübungen.
  2. Ich trinke meinen Tee auch wenn er lang zieht, sozusagen intensiv.
  3. Mit nur einem Klick kann man heute so gut wie alles bekommen.
  4. Was so alles hinter meinem neuen Blogdesign steckt, ist mir zu kompliziert.
  5. Es muss doch nicht sein, dass ich alles verstehe, aber so ein bisschen was bekomme ich hin.
  6. Ich trinke so gut wie jeden Tee und habe keinen Lieblingstee.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Tanzkurs, morgen habe ich schwimmen gehen geplant und Sonntag möchte ich meinen Sub weiter abbauen!

Meine Woche

Diese Woche war geprägt vom Lesen meines 1.149 Seiten starken Hausarbeitsbuches. Es hat mir wirklich gut gefallen, trotzdem ich mich vorab gespoilert hatte, um festzustellen, ob das Buch genug zu meinem Thema zu bieten hat. Hat es. Es ist super gut recherchiert und wird mir viel Freude machen. Ich habe wieder einmal tausende von Klebezettelchen im Buch positioniert, um gute Stellen wiederzufinden.
Juhu! (Ich werde mir auf jeden Fall den Nachfolgeroman kaufen!) Die andere Arbeit ist ebenfalls abgesichert, da mein Dozent begeistert vom Thema war. Lediglich die Sekundärliteratursuche könnte mir noch einen Strich durch die Rechnung machen. Die letzte der drei Arbeiten werde ich nicht schreiben. Dafür sind alle drei Arbeiten zu zeitaufwändig und so schreibe ich lieber zwei Arbeiten und die dafür gut, als drei und alle mittelmäßig oder schlecht.
Momentan lese ich „1984“ und bin bei gut 36% angelang. Zunächst hatte ich mich ein wenig am Schreibstil gestrört, der doch recht trocken ist. Allerdings passt genau dieser Schreibstil unwahrscheinlich gut zum Thema. Zudem sind die Vorhersagen innerhalb des Buchs unwahrscheinlich konkret und genau. Es erinnert mich gleich an mehrere Diktaturen. Was ich danach lese, weiß ich noch nicht genau. Für die Uni stehen noch zwei Bücher an, die gelesen werden wollen. Dennoch werde ich weiterhin fleißig meinen Sub abbauen. Immerhin habe ich einiges vor.


Freitags-Füller

Keine Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Zum Lesen und Entspannen eignet es sich am besten, das Winterwetter.
  2. Übrigens stürmt es gerade ein wenig bei uns, und es sieht aus, als würde es heute so bleiben.
  3. Dennoch habe ich keine grauen oder trüben Gedanken.
  4. In meiner Handtasche, beziehungsweise meiner Tasche ist immer ein Buch.
  5. Ich bin gerade recht gut darin, Dinge zu reduzieren.
  6. Wenn ich nach rechts schaue sehe ich meine wunderschönen Orchideen.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Tanzkurs, morgen habe ich für die Uni arbeiten und vielleicht Schwimmen gehen geplant und Sonntag möchte ich weiter in meinem Hausarbeitsbuch schmöckern!

Meine Woche

Da habe ich doch bei der Veröffentlichung glatt den Teil >Meine Woche< vergessen. Die erste vollständige Januarwoche war angenehm. Ich habe einige Bücher gelesen und eines gekauft. Mein Sub-Abbau geht mit großen Schritten voran, sodass ich, den Neuzugang eingerechnet, einen Abbau von 5 Büchern zu verzeichnen habe. Momentan arbeite ich das seitensträkste Werk ab, das ich im Rahmen einer Hausarbeit, aber dennoch mit wachsendem persönlichen Interesse lese. Das arme Buch ist nur so gespickt von Post-Its und ist mittlerweile kunterbunt. Dabei bin ich gerade mal bei 36% des Buchs. Ich habe also genug Stoff für mehrere Hausarbeiten, wobei sich neben meinem eigentlichen Thema ein weiteres, durchaus machbares Thema herauskristalisiert, das mich wirklich reizen würde. Es wäre nämlich möglich, die historische Geschichte meiner Heimatstadt einzuarbeiten.
Ansonsten ist diese Woche geprägt von Veränderung. Ich habe, bereits im letzten Jahr, einige Ziele umzusetzen begonnen und halte sie seitdem kosequent durch. Ein weiteres Ziel, ein wenig sportlicher zu werden, habe ich ebenfalls zu verfolgen begonnen und komme ganz gut voran. Somit gesehen war der Januar bisher ein voller Erfolg.
Wie war denn eure erste Januarwoche so? Habt ihr euch Vorsätze für 2015 gemacht? Oder findet ihr Vorsätze eher unnötig?


Freitags-Füller

Keine Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Silvester war angenehm und sehr entspannt.
  2. Ich habe keine Vorsätze für das neue Jahr.
  3. Der Weihnachtsbaum war mit sehr süßen Mainzelmännchen-Christbaumkugeln geschmückt.
  4. Ich habe schon mal ein Portemonnaie mit 40€ verloren.
  5. Es wird zuviel auf einmal, wenn ich nicht jetzt mit den Vorbereitungen der Hausarbeiten beginne.
  6. Meine generelle Grundeinstellung ist momentan sehr positiv.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein gutes neues Buch, morgen habe ich Arbeiten gehen geplant und Sonntag möchte ich einiges an Unikram erledigen!

Meine Woche

Na, seid ihr auch alle gut ins neue Jahr gekommen? Ich will es doch stark hoffen. Silvester war bei mir einfach super entspannt. Und bei euch so?
Über diese Woche gibt es nicht ganz so viel zu berichten. Gelesen habe ich hauptsächlich das neue Buch von Kai Meyer und habe fantasiert, dass ich ebenfalls ein Teil davon sein kann. Seit dem kleinen Zauberlehrling hatte ich so etwas schon nicht mehr. Danach habe ich mit einem Buch für eine Leserunde begonnen, dass mich leider nur wenig fesselt. Ab und zu ist es wirklich richtig lustig, der Rest na ja. Wollen wir mal sehen, wie das Ende des Buchs so ist. Ich wünsche euch allen ein wunderbares Wochenende!