[Monatsstatistik] April 2017

4 Kommentare

Hallöchen ihr Lieben und willkommen zur [Monatsstatistik] April 2017.

Wo geht die Zeit hin? Schon wieder ist ein Monat rum, leider wieder weniger erfolgreich. 2017 entpuppt sich bisher als schlechtes Lesejahr, was die Quantität angeht. Das Wetter war durchwachsen. Mit stellenweise richtig tollem Wetter hatte ich einfach keine Muse, um drinnen zu sitzen und zu lesen. Stattdessen war ich draußen unterwegs. Doch auch in Phasen mit schlechtem Wetter kam ich wenig zum Lesen. Sehen wir es ein, der April war nicht mein Lesemonat.

Gelesene Bücher

022. „Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen“ von Abbi Waxmann
023. „Die Krone der Sterne“ von Kai Meyer
024. „Geradeaus ist keine Himmelsrichtung“ von Irene Zimmermann

3 Bücher sind es diesen Monat nur geworden. Dafür habe ich aber auch 3 begonnene Bücher herumliegen. Zum einen wäre das „Harry Potter and the Philosopher’s Stone“ von JK Rowling, das ich momentan im Original lese und bereits auf Seite 146 bin; „Drachenreiter“ von Cornelia Funke, das ich bis Seite 96 gelesen habe und dann feststellen musste, dass meine Ausgabe zuhause eine Montagsproduktion ist (auf Seite 96 folgte 321!), weshalb ich pausieren und mir eine neue Ausgabe anschaffen musste (das Bücherherz schlägt höher, passen nun Band 1 und 2 vom Design her zusammen, habe ich sie mir doch gleich beide gekauft) und zu guter letzt liegt angelesen noch „Fettlogik überwinden“ von Dr. Nadja Hermann rum.

1200 Seiten wurden es, die begonnenen Bücher mal ausgenommen, diesen Monat nur. Ich komme damit auf 40 Seiten pro Tag. Eine traurige Bilanz. Dabei hatte ich mir doch extra weniger vorgenommen. Schade, aber vielleicht wird der Mai ja besser!

Ein Monatshighlight zu küren fällt mir dieses Mal super leicht. „Die Krone der Sterne“ von Kai Meyer konnte mich langfristig unterhalten, faszinieren und an die Geschichte binden, dass ich darum bete, bald einen zweiten Band in Händen halten zu dürfen.

Einen Monatsflop hatte ich im April zum Glück nicht.

Neuzugänge

001. „Die Feder eines Greifs“ von Cornelia Funke
002. „Das Lied der Hugenotten“ von Deana Zinßmeier [RE]

Der TBR-Abbau hat diesen Monat dann aber doch noch geklappt. Erstaunlicherweise, denn die meisten meiner gekauften Bücher im April zählen nicht in den TBR. „Drachenreiter“ hatte ich bereits in Besitz, musste mir aber meine Montagsausgabe ersetzen, um weiterlesen zu können; dann habe ich mir die ersten beiden Bände der Harry Potter-Reihe im Original zugelegt (mit den hübschen britischen Covern), und da ich Harry Potter bereits kenne, zählen auch diese Bücher nicht als Neuzugänge. Von daher: Mission erfolgreich!

Challenges

Buchkultur-Challenge: unverändert!
Serienkiller-Challenge: unverändert! // 3 Reihen aktiv, 3 Reihen aktuell
Weltenbummler-Challenge: + 4 Punkte // 67 Punkte
Wortmagies High-Fantasy-Challenge: + 1 Aufgabe // 7/30 Aufgaben gelöst

Leseliste Mai

Da die April-Leseliste so gar nicht für mich funktioniert hat, möchte ich im Mai vorrangig die Bücher beenden, die ich angelesen habe. Danach möchte ich mich nach Lust und Laune entscheiden können. Vermutlich werde ich einfach die Folgebände der beiden ersten Bände schnappen, die ich gerade begonnen auf meinem CR liegen habe.

Wie war euer Lesemonat April so? Kennt ihr ein paar meiner gelesenen Bücher?


[Monatsstatistik] Januar 2017

Keine Kommentare

Hallöchen ihr Lieben und willkommen zur [Monatsstatistik] Januar 2017.

Unglaublich, der erste Monat des Jahres ist vorbei und ich habe 10 Bücher gelesen. Der Januar ist dabei erfahrungsgemäß der lesereichste Monat des gesamten Jahres, so zumindest in den letzten Jahren. Ob das auch in 2017 so bleibt, wird sich zeigen. Im Januar waren wirklich einige tolle Bücher dabei. Vor allem die Anzahl der gelesenen Bücher hat mich hoch erfreut, da die letzen Monate des Lesejahres 2016 eindeutig weniger lesereich waren. Nun aber ist die Leseflaute vorbei und der TBR Abbau kann kommen!

Gelesene Bücher

001. „Römische Ermittlungen“ von Bianca Palma
002. „Wir Kassettenkinder – Eine Liebeserklärung an die Achtziger“ von Stefan Bonner & Anne Weiss
003. „Im Schatten des roten Stieres“ von Sylvia Klinzmann
004. „Blut will Blut“ von André Kussmaul
005. „Mieses Karma²“ von David Safier
006. „Black Dagger – Zsadist & Bella“ von J.R. Ward
007. „Black Dagger – Butch & Marissa“ von J.R. Ward
008. „Heiße Liebe – Kalter Tod“ von Pia Hepke
009. „Die Töchter der Tuchvilla“ von Anne Jacobs
010. „Bandstorys: Bitter Beats“ von Ina Taus

10 Bücher habe ich im Januar verschlungen. Das macht 133 Seiten pro Tag. Durchschnittlich habe ich meine Bücher mit 4.45 Punkten bewertet, was für eine gute Auswahl meiner Bücher und deren Qualität steht. Mit meinen im Januar gelesenen Büchern konnte ich meinem Lesekonto 4118 Seiten zufügen. Von meiner Leseliste für den Januar habe ich unglaubliche 8 von 14 Büchern tatsächlich gelesen. Zusätzlich habe ich meinen TBR im Januar digitalisiert und dabei gleich sechs Bücher aussortiert, sodass ich auf -4 Bücher komme, die von meinem TBR befreit wurden.

Mein Monatshighlight ist nicht so einfach zu küren. Neben Ina Taus‘ Debüt „Bandstorys: Bitter Beats“ konnten mich „Mieses Karma²“ von David Safier, „Black Dagger – Zsadist & Bella“ und „Black Dagger – Butch & Marissa“ von J.R. Ward, „Die Töchter der Tuchvilla“ von Anne Jacobs, „Wir Kassettenkinder – Eine Liebeserklärung an die Achtziger“ von Stefan Bonner & Anne Weiss und „Im Schatten des roten Stieres“ von Sylvia Klinzmann begeistern. Da ich aber ein Highlight küren will, entscheide ich mich für „Bandstorys: Bitter Beats“ von Ina Taus. Ihr Debüt hat mich genauso begeistern können wie einige der anderen Bücher, allerdings möchte ich an dieser Stelle ein besonders gelungenes Debüt hervorheben, das einen Blick wert ist. Absolute Leseempfehlung!

Mein Monatsflop ist leider „Heiße Liebe – Kalter Tod“ von Pia Hepke. Das Buch war nicht schlecht, keine Frage. Leider fehlte es der ersten Hälfte des Romans an Spannung und Geschwindigkeit, daher konnte es leider – trotz der liebevollen Charaktergestaltung und der tollen Idee – nicht mit den anderen mithalten.

Neuzugänge

001. „Glückskatzen“ von Kirsten Klein [BV]
002. „Wüstenblues“ von Gerhard von Kapff [LR]
003. „Heiße Liebe – kalter Tod“ von Pia Hepke [LR]
004. „Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen“ von Lars Simon
005. „Die Musik der verlorenen Kinder“ von Mary Morris [BV]
006. „Plötzlich Fee – Herbstnacht“ von Julie Kagawa
007. „Plötzlich Fee – Frühlingsnacht“ von Julie Kagawa
008. „Bandstories – Bitter Beats #1“ von Ina Taus [LR]
009. „Der Nuttenmörder“ von Patrick Pankow [LR]
010. „Run boy, run girl“ von Nadine Gersberg [LR]
011. „Elefant“ von Martin Suter
012. „Talon – Drachenherz“ von Julie Kagawa

Diesen Monat sind einige – 12! – neue Bücher bei mir eingezogen. Gemeinsam sehen meine Schätze richtig schön aus. Deswegen mussten sie einfach bei mir einziehen. Mit „Plötzlich Fee“ habe ich mir einen lang ersehnten Wunsch erfüllt, da ich die ersten beiden Teile schon seit Jahren gelesen in den Regalen stehen habe. Band 3 und 4 mussten im Januar dann unbedingt bei mir einziehen und warten nun darauf, in nächster Zeit gelesen zu werden. „Glückskatzen“ und „Die Musik der verlorenen Kinder“ habe ich im Rahmen von Buchverlosungen auf Lovelybooks gewonnen und möchte sie ebenfalls zeitnah lesen. Der Januar war zudem der Monat der Leserunden, da ich fünf meiner zwölf Neuzugänge im Zuge von Leserunden auf Lovelybooks erhalten habe. Zwei konnte ich direkt weglesen, die anderen drei werden im Februar gelesen. „Elefant“ von Martin Suter und „Talon – Drachenherz“ von Julie Kagawa waren Spontankäufe – sofern man sie so bezeichnen kann. Mit „Talon – Drachenherz“ liebäugele ich schon seit es erschien und „Elefant“ von Martin Suter geistert gerade so sehr auf Instagram rum, dass ich direkt getriggert war und es haben musste. Schande über mein Haupt, aber nun sind die ganzen Schätze bei mir eingezogen. Nur dank meiner Sortieraktion, bei der 6 Bücher aussortiert wurden, konnte ich einen Abbau meines TBR verzeichnen. Nächten Monat muss das besser werden!

Challenges

100 Bücher-Challenge: unverändert!
Buchkultur-Challenge: unverändert!
Rory Gilmore-Challenge: unverändert!
Carlsen-Challenge 2017: + 1 Buch gelesen // + 0 Rezensionen
Heyne Challenge: 2/20 Bücher gelesen // 2/4 Monatsaufgaben erfüllt = 5 Punkte
Jahr der ersten Sätze: unverändert!
Serienkiller-Challenge: 2 Reihen weitergelesen // 1 Reihe begonnen
S. Fischer-Challenge: unverändert!
Weltenbummler-Challenge: 28 Punkte
Wortmagies High-Fantasy-Challenge: 3/30 Aufgaben gelöst

Ja, bei den Challenges habe ich mir so einiges aufgebürdet. Inwieweit ich die Monatsaufgaben immer zu erfüllen vermag, kann ich an dieser Stelle nicht sagen. Für solche Vorgaben bin ich einfach eine zu große Stimmungsleserin. Glücklicherweise haben nur sehr wenige meiner Challenges solche Monatsaufgaben, sodass es vernachlässigbar sein wird. In diesem Monat habe ich aber 5 meiner 10 Challenges voranbringen können, sodass ich guter Dinge bin, dass ich Ende 2017 eine zufriedenstellende Statistik erhalten werde.

Leseliste Februar

001. „Wüstenblues“ von Gerhard von Kapff
002. „Der Nuttenmörder“ von Patrick Pankow
003. „Run boy, run girl“ von Nadine Gersberg
004. „Das Erbe der Tuchvilla“ von Anne Jacobs
005. „Ich geb dir die Sonne“ von Jandy Nelson
006. „Die Kleidermacherin“ von Núria Pradas

Für den Februar habe ich meine Liste ein wenig eingekürzt, da sowohl der Monat kürzer ist, als auch meine Liste für den Januar zu ambitioniert war. 8 von 14 ist ein überaus gutes Ergebnis. Wären nicht die verführerischen Leserunden auf Lovelybooks gewesen, bei denen ich momentan ein unwahrscheinlich glückliches Händchen habe, hätte ich vermutlich auch die gesamte Liste geschafft. Für den Februar nehme ich mir vor, mich bei den Leserundenverlosungen zurückzuhalten und vermehrt meinen TBR zu reduzieren. Weiß Gott, genug zu lesen habe ich ja.

Wie war denn euer Monat so? Habt ihr absolute Leseempfehlungen an mich?


[Monatsstatistik] März 2016

Keine Kommentare

Hallöchen ihr Lieben und willkommen zur [Monatsstatistik] März 2016!

Der März war noch weniger lesereich als der März. Unglaublicherweise ist es sonst genau umgekehrt. Aber diesen März hatte ich zwei Abgaben und zwei vorzubereitende Arbeiten, die erledigt oder begonnen werden wollten, da muss man dann eben mal auch Abstriche machen. Dafür hatte ich tolle Bücher, die mir den Tag versüßen konnten!

Gelesene Bücher

28. „Ein Streuner kehrt heim“ von Andy Trout, 384 Seiten, 4/5
29. „Der Herr der Diebe“ von Cornelia Funke, 400 Seiten, 5/5
30. „Die Buchspringer“ von Mechthild Gläser, 384 Seiten, 4/5
31. „Talon – Drachenzeit“ von Julie Kagawa, 560 Seiten, 5/5
32. „Unsterblich – Tor der Dämmerung“ von Julia Kagawa, 608, 4/5

2336 Seiten konnte ich meinem Lesekonte verbuchen. Das sind fast so viele wie im Februar, trotz 2 Büchern weniger. Für den April wird es in der ersten Hälfte vermutlich nicht besser werden, da noch immer eine Abgabe und zwei vorzubereitende Arbeiten auf meinem Soll stehen, aber abends will ich jetzt immer ein wenig lesen, zudem kommen die Fahrten zur Uni ja wieder hinzu, wobei ich sicherlich die eine oder andere Seite lesen werde.

Neuzugänge

1. „Unsterblich – Tor der Dämmerung“ von Julia Kagawa [RE]
2. „Weil ich ein Dicker bin“ von Bertram Eisenhauer [RE]

Nur zwei Neuzugänge diesen Monat, auf die ich mich wirklich gefreut habe. Ein Neuzugang ist sogar schon direkt gelesen worden, der andere kommt auch bald dran.

Challenges

Bücherkultur-Challenge: +0 Bücher = 25/150 Büchern gelesen
Cup of English Reads: +0 Bücher = 0 gelesene Bücher
Golden Backlist: +1 Buch = 21 gelesene Bücher
Serienkiller-Challenge: +2 Reihe begonnen = 3 beendete Reihen
Spar-Challenge: +2,50€ = 16,00€
Weltenbummler-Challenge: +15 Punkte = 87 Punkte

Leseliste April

Die Sub-Abbau-Challenge Aufgabe für den März regt uns dazu an, Bücher mit weniger als 300 Seiten zu lesen. Die habe ich, muss sie nur in dem riesigen Stapel finden. Deswegen finde ich die Aufgabe wirklich gut. Zudem kann ich dünnere Bücher mit Leichtigkeit in meine Unitasche stecken. Ein dünnes Büchlein fällt da nicht weiter ins Gewicht. Allerdings werde ich erst die aus dem März mitgenommenen Bücher beenden, die es von der Seitenzahl gesehen schon in sich haben. Aber danach wird radikal gelesen!


[Lesemarathon] Wörterkatzes Lesemarathon 2015

9 Kommentare

Hallöchen ihr Lieben!

Heute beginnt Kerstins einwöchiger Lesemarathon, bei dem ich herzlich gerne wieder mit dabei bin. Dieser Artikel wird fixiert und mit regelmäßigen Aktualisierungen versehen, wer also wissen will, welche, wie viele Bücher ich lese und wie lange ich brauche, ist hier genau richtig. Starten wird jedoch zunächst mit meiner Leseliste für den kommenden Marathon.

Die Leseliste

Meine Liste wird recht lang und ausgewogen. Es finden sich Unibücher und private Bücher, da die Klausur und Hausarbeiten immer näher rücken und vorbereitet sein wollen. Zwischenzeitlich werde ich immer mal wieder meine Vorlesungsfolien durcharbeiten müssen, dennoch bin ich optimistisch, dass ich einiges lesen werde.

„Vollendung“ von Robert Musil + 144 Seiten
„Der Klub der Rothaarigen“ Sir Arthur Conan Doyle
„Einführung in die Literatur der Jahrhunderwende“ von Dorothee Kimmich & Tobias Wilke
„Marcel Reich-Ranicki“ von Uwe Wittstock
„Geschichte der deutschsprachigen Literatur 1900-1918“ von Peter Sprengel
„Die literarische Welt des Mittelalters“ von Claudia Brinker-von der Heyde
„Liebe auf drei Pfoten“ von Fiona Blum
„The curios incident oft he dog in the night-time“ von Mark Haddon
„Der Name der Rose“ von Umberto Eco
„Das Flugverhalten der Schmetterlinge“ von Barbara Kingsolver

Wir werden sehen, welche und wie viele der Texte ich beendet bekomme. Es ist gut möglich, dass ich einige Stimmungsbücher einbeziehe und andere dafür nicht lese.

Tag 1

Heute widme ich mich gleich zwei Texten: Den Novellen von Robert Musil, von denen ich nur eine für die Vorlesung vorbereiten muss, und „Einführung in die Literatur der Jahrhunderwende“ von Dorothee Kimmich & Tobias Wilke, ebenfalls für die Vorlesung. Letzteres ist aber auch vorbereitend für eine der beiden Hausarbeiten. Von daher gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Die Novellen habe ich heute begonnen und um 21% vorangebracht, die Einführung habe ich bereits gestern bis Seite 60/160 gelesen. Da sollte heute noch so einiges möglich sein.

Robert Musil kann ich erfolgreich von meiner Liste streichen. Auf dem Weg zur Arbeit werde ich brav meine Vorlesungsfolien lesen. Heute Abend gibt es dann eine Belohnung in Form von „Liebe auf drei Pfoten“ von Fiona Blum, da sich für eine Lovelybooks Leserunde lese. Ich freue mich schon drauf!

So, nach getaner Arbeit und zwei durchgearbeiteten Vorlesungen geht es heute Abend mit Fiona Blums Buch im Lesemarathon weiter. Ich bin sehr gespannt auf das Buch, da mir die Werbung der Leserunde unglaublich gut gefallen hatte.

Tag 2

Gestern bin ich dann doch nicht mehr zum Lesen gekommen, deswegen stehen heute der Beginn von Fiona Blums Liebesroman, die Einführung und meine Vorlesungsfolien auf dem Plan. 🙂

Ja, wie war das? Ich wollte die Einführung und den Roman von Fiona Blum lesen? Pah! Heute ist nämlich das seit Wochen verschollene „Addicted to you – Schwerelos“ von M. Leighton vom Bloggerportal angekommen. Zusammen mit einem weiteren Buch und einem Hörbuch. Der nette, aber leider tierisch gestresste Postzusteller hat mir die drei Pakete heute Morgen in die Hand gedrückt, und war weg, bevor ich mich ordentlich bedanken konnte. Dafür habe ich einen Tweet verfasst, der sogar beantwortet wurde! Hätte ich ja nicht gedacht, hat mich sehr gefreut. Jedenfalls musste ich dann einfach Bad Boys II lesen – und ja, ich finde den Reihentitel wirklich dämlich, aber die Bücher sind klasse – und bin momentan auf Seite 116. Und das Buch hat ständig neue Überraschungen parat. Ich muss weiterlesen!

Tag 3

„Addicted to you – Schwerelos“ habe ich gestern Abend nur noch bis Seite 123 gebracht, dann war ich zu müde. Da das Buch mit seinen knapp 300 Seiten recht dünn ist, sich gut lesen lässt und spannend ist, denke ich, dass ich es heute beenden kann. Trotz Arbeit und Klausurvorbereitung. Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Gerade eben habe ich „Addicted to you – Schwerelos“ beendet. Weitere 304 Seiten auf meiner Leseliste. Nun widme ich mich aber wirklich Fiona Blums Liebesroman, der Einführung und meinen Vorlesungsfolien. Und heute Abend nach der Arbeit schreibe ich dann direkt meine Rezension zu „Addicted to you – Schwerelos“.

Okay, heute Abend wird nichts mehr gelesen. Allerdings bin ich guter Dinge, dass ich morgen ganz sicher Fiona Blums Roman beginne, da ich zum Arzt gehe. Auf der Fahrt zur Uni werden dann die Einführung und die Vorlesungsfolien gepaukt. Das sollte doch zu schaffen sein! 🙂

Tag 4

Wollte ich heute nicht schnell zum Arzt? Eigentlich ja. Allerdings habe ich einen Termin in der Uni vergessen, deswegen geht es morgen zum Arzt. Dennoch wird der Tag heute mit „Liebe auf drei Pfoten“ von Fiona Blum starten. Habt einen tollen Tag!

Tag 5

Gestern habe ich tatsächlich den ersten Leseabschnitt von „Liebe auf drei Pfoten“ geschafft. Da ich heute nun wirklich zum Arzt gehe und mir die Wartezeit angenehm vertreiben will, bin ich guter Dinge, dass ich das Buch noch weiter voranbringen kann. 74 Seiten habe ich gestern geschafft, mal sehen, wie viele es heute werden.

Tag 6

Gestern habe ich „Liebe auf drei Pfoten“ fast in einem Rutsch gelesen. Das Buch ist so wunderschön! Es spielt in Rom, eine Stadt, die ich unwahrscheinlich gerne mag und ist so atmosphärisch geschrieben, so angenehm, schön und rührend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Heute Vormittag habe ich das letzte Kapitel gelesen und mein verdientes Happy End bekommen. Ein so wertvolles Buch, das einfach gut für die Seele ist. Keine großartige Spannung, nicht zu viele Figuren, einfach ein Buch zum Versinken. Toll! Da meine Klausur immer näher rückt, und ich die Vorlesungsfolien lernen muss, werde ich heute ein Buch für die Klausur lesen. Das könnte ich unter Umständen heute sogar beenden. Für den letzten Tag habe ich dann bestimmt genug Zeit, um ein neues tolles Buch zu beginnen.

Tag 7

Gestern habe ich ganze zwanzig Seiten in der Einführung gelesen, heute konnte ich sie beenden. Der erste Durchgang durch alle Folien liegt ebenfalls bereits hinter mir. Ich nehme mir vor, nun stündlich die Folien durchzulesen. Vor allem heute Abend vor dem Schlafengehen werde ich sie erneut durchgehen. Am Abend skype ich dann auch mit einer Kommilitonin. Da sehe ich dann, wie viel meine freiwillige Vorbereitung durch das Lesen nicht obligatorischer Bücher mir gebracht hat, wie gut die Folien sitzen. Ich könnte euch hier stundenlang über den Vorlesungsinhalt philosophieren – irgendwie ist das gesamte Thema klar im Kopf. Aber dennoch fühle ich mich nicht gut vorbereitet… Kennt ihr das? Habt ihr Tipps, die einem das Gefühl geben, doch gut vorbereitet zu sein?


[Monatsstatistik] April

Keine Kommentare

Gelesene Bücher

30. „Wer die Lilie träumt“ von Maggie Stiefvater
31. „Blood & Gold“ von Laura Kneidl
32. „Soul & Bronze“ von Laura Kneidl
33. „Black Dagger – Nachtjagd“ von J. R. Ward
34. „Magic & Platina“ von Laura Kneidl
35. „Wo steckst du, Bernadette?“ von Maria Semple
36. „In der Liebe und beim Bügeln ist alles erlaubt“ von Sabine Zett
37. „Seth. Als die Sterne fielen“ von Christine Millmann
38. „Das Licht der Welt“ von Daniel Wolf
39. „Von wegen Liebe auf den ersten Blick“ von Andy P. Jones
40. „Magisterium – Der Weg ins Labyrinth“ von Holly Black & Cassandra Clare
41. „Deutsche Literaturgeschichte Band 1“ von Ernst & Erika von Borries

Der April kann sich doch durchaus sehen lassen. Die Leseflaute des letzten Monats, die ja unibedingt war, konnte ich erfolgreich abschütteln. 5539 Seiten im Monat, 149 pro Tag und 3 Tage pro Buch sind eine sehr zufriedenstellende Statistik. Ein Highlight meines Monats war der erste Band der Literaturgeschichte, die ich zu Weiterbildungszwecken lese. Neben den anderen Büchern für die Uni, die ich in diesem Monat haufenweise eingekauft habe (die allerdings nicht in den Sub-Auf/Abbau zählen) konnte ich aber auch einige private Bücher vom Sub abbauen.

Neuzugänge

Ich habe keine privaten Neuzugänge! Ich habe zwar massig Bücher gekauft, aber die sind alle für die Uni und fallen aus der Wertung. Somit habe ich die Aufgabe geschafft.

Challenges

Spar-Challenge 2.0 2014: + 12€ ➩ 87€
Coversuch-Challenge 2015: + 0 Buch ➩ 3/19 Büchern
100 Bücher-Challenge Jugend: + 0 Bücher ➩33/100 Büchern
Serienkiller-Challenge 2015: + 2 Reihen ➩ 7/21 Reihen aktualisiert/beendet
Sub-Abbau-Extrem 2015: 6 Bücher abgebaut, Aufgabe geschafft
Weltenbummler-Challenge 2015: + 30 Punkte ➩ 121 Punkte
ABC-Challenge 2014/2015: + 2 Buchstaben ➩21/26 Buchstaben
Jane Auten-Challenge: + 0 Bücher ➩ 0 Bücher
Rory Gillmore-Challenge:+ 0 Buch ➩ 1 Buch

Meine Challenges sehen doch soweit ganz gut aus, findet ihr nicht? Die ABC-Challenge werde ich vermutlich nicht schaffen. Mir fehlen noch 5 Buchstaben. Ich denke, dass ich die nächste Runde nicht mehr mitmachen werde. Solche Challenges liegen mir einfach nicht. Ich weiß nicht wieso, aber es ist einfach so.

Leseliste Mai

Nachdem meine Leseliste für den April so genial gescheitert ist, werde ich diesen Monat lieber frei Schnauze lesen. Ich bin eine große Stimmungsleserin und habe durch die Uni in diesem Monat genug Vorgaben. Da möchte ich mich privat frei entfalten und entscheiden dürfen.


Freitags-Füller

Keine Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Trotz Hausarbeitsplänen wird der Subabbau von den Ferien durchaus profitieren.
  2. Meine Einkäufe für die Feiertage in Sachen Geschenke sind vollkommen getätigt.
  3. Ist er nicht viel zu warm, der Winter?
  4. Glühwein schmeckt mir nicht wirklich, deswegen trinke ich lieber Kinderpunsch oder warme Säfte.
  5. Wenn man drei Hausarbeiten zu scheiben hat, dann weiß man, Zeitmanagement ist die Lösung.
  6. Was glauben sie, was sie mit ihren merkwürdigen Demonstrationen erreichen werden?
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Tanzkurs, morgen habe ich arbeiten gehen und Flammkuchen essen geplant und Sonntag möchte ich ganz viel lesen!

Meine Woche

Die letzte Woche vor den Weihnachtsferien ist hinter mich gebracht. Ich habe ein Go für eine Hausarbeit, die ich in den Ferien bereits komplett vorbereiten kann, zumindest von Seiten der Primärliteratur. Ich habe ein weiteres Thema in trockenen Tüchern und warte dort auf die Sekundärliteratur, da meine Dozentin so nett war, mir Hilfe zuzusagen. Ist das nicht super lieb?
Die dritte Hausarbeit wird sich erst nach den Ferien klären. Mal schauen.
Lesetechnisch habe ich eine Manga-Trilogie gelesen, die zuckersüß war, habe Death Note begonnen, den ich bereits als Anime kenne, konnte meine beiden Unibücher beenden und werde nun in den Lesemarathon starten. Einen genaueren Artikel mit Leseliste wird es im Laufe des Tages geben.
Ich bin super froh, den Rest des Jahres ohne Zeitdruck und Unibücher verbringen zu können. Die nächste Zeit wird gemütlich, lesereich und dennoch werde ich fleißig für die Uni vorbereiten und arbeiten. Aber in einem ausgewogenerem Rahmen als bisher. Ich freue mich bereits tierisch auf das erste Buch des Lesemarathons und werde mich direkt damit verkrümeln.


[Monatsstatistik] November

Keine Kommentare

Gelesene Bücher

Suicid – Drei Monate und ein Tag“ von Stefan Lange
Reise nach Edinburgh“ von Lisa McAbbey
„Ekkehard“ von Viktor von Scheffel
Gefährliches Herz“ von Bettina Kiraly
„Frostkiller“ von Jennifer Estep
Kirschblütentage“ von Nancy Salchow
„Essenz der Götter I“ von Martina Riemer
„Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens“ von Sebastian Niedlich
„Sappho“ von Franz Grillparzer
„Ameisen küssen nicht“ von Kerstin Engel

10 Bücher wurden es. Meine Leseliste habe ich exakt zur Hälfte geschafft. Immerhin sollte ich sagen. 3614 Seiten sind es insgesamt. Ein solider Durchschnitt. Dafür waren meine Bewertungen wirklich gut. Ich hatte diesen Monat viele tolle neue Bücher, die mich sehr begeistern konnten.

Neuzugänge

„Essenz der Götter I“ von Martina Riemer (Gewinn)
„Reise nach Edinburgh“ von Lisa McAbbey (Lovelybooks)
„Gefährliches Herz“ von Bettina Kiraly (Lovelybooks)
„Frostkiller“ von Jennifer Estep (Gekauft)
„Kirschblütentage“ von Nancy Salchow (Lovelybooks)
„Ameisen küssen nicht“ von Kerstin Engel (Lovelybooks)

Challenges

Spar-Challenge 2.0 2014: + 10€ ➩ 104€
Debüt-Challenge 2013/2014: + 4 Bücher ➩ 13/20 Büchern
Coversuch-Challenge 2014: + 0 Bücher ➩ 18/19 Büchern
100 Bücher-Challenge Jugend: + 0 Bücher ➩33/100 Büchern
Serienkiller-Challenge 2014: + 1 Reihe ➩ 13/20 Reihen aktualisiert/beendet
Sub-Abbau-Extrem 2014: 2 Bücher abgebaut, Aufgabe geschafft
Weltenbummler-Challenge 2014: + 31 Punkte ➩402 Punkte
ABC-Challenge 2014/2015: + 1 Buchstabe ➩18/26 Buchstaben

Martinas Serienkiller-Challenge habe ich somit einen Monat vor Ablauf der Zeit geschafft. Meine Spar-Challenge läuft erfolgreich und auch in den anderen Challenges schlage ich mich nicht schlecht. Mit Ausnahme der Debüt-Challenge. 2014 war nicht mein Debütjahr. Da die Challenge bestimmt in eine neue Runde gehen wird, werde ich 2015 mein Glück erneut versuchen. Ich beiße mich nächstes Mal durch!

Leseliste November

„Die Seiten der Welt“ von Kai Meyer
„1984“ von George Orwell
„Der Duft von Tee“ von Hannah Tunnichliffe
„Eigentlich Liebe“ von Anne Sonntag
„Libussa“ von Franz Grillparzer
„Anti-Faust“ von Ludwig Tieck
„Ein Yankee an König Artus‘ Hof“ von Mark Twain
„Spielende“ von Silke Nowak
„Kaimankacke“ von Lars Simon

9 Bücher habe ich wagemutig mal auf meine Liste gesetzt. Gut, so wagemutig ist es dann auch wieder nicht. Einige Bücher sind für die Uni, andere sind für Leserunden. Der Rest ist Subabbau. Hoffentlich komme ich vor Weihnachten noch unter die 15 Bücher. Helfen soll mir dabei unter anderem auch ein Weihnachts-Lesemarathon, über den ich noch berichten werde. Ob ich die Liste dieses Mal schaffe, darüber könnt ihr gerne Wetten abschließen.

 


[Monatsstatistik] Februar

2 Kommentare

Gelesene Bücher

„Happy Hour in der Unterwelt“ von Mary Janice Davidson
„Traummann an der Angel“ von Mary Janice Davidson
„Meer Mann fürs Herz“ von Mary Janice Davidson
„Aus Versehen Prinzessin“ von Mary Janice Davidson
„Die Elite“ von Kiera Cass
„Am Ende des Schweigens“ von Charlotte Link
„Einfach königlich“ von Mary Janice Davidson
„Adel verpflichtet“ von Mary Janice Davidson
„Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“ von Judith Kerr
„Das Tal – Das Spiel“ von Krystyna Kuhn

10 Bücher ➩ 3441 Seiten ➩ ⌀ 344,1 Seiten/Buch ➩ ⌀ 123 Seiten/Tag
Wieder ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis. Im Schnitt gab es 4,5 Punkte, das schlechteste Buch mit drei Punkten war ein Unibuch. Das Monatshighlight war ganz klar „Die Elite“ von Kiera Cass. das ich innerhalb weniger Stunden ausgelesen hatte. Sehr empfehlenswert.

Neuzugänge im Februar

Heute dann die komplette Statistik mit allen E-Books, Leihbüchern und privaten.

„Von den Sternen geküsst“
„Die Elite“
„Traummann an der Angel“
„Aus Versehen Prinzessin“
„Happy Hour in der Unterwelt“
„Meer Mann fürs Herz“
„Einfach königlich“

Ich habe alle geliehenen und, bis auf eines, alle vorbestellten Bücher direkt gelesen. Dazu kommt ain SuB-Buch aus dem Januar.

SuB-Stand 01.02.2014: 26 Bücher
SuB-Stand 01.03.2014: 26 Bücher

Challenges

Spar-Challenge 2.0: + 10 Bücher ➩ 128 Bücher; + 10 Euro ➩ 128 Euro.
Lieblingsbücher-Challenge: + 0 Bücher ➩ 3/12 Büchern
Debüt-Challenge 2013/2014: + 0 Buch ➩ 2/20 Büchern
Coversuch-Challenge 2014: + 6 Bücher ➩ 9/19 Büchern
100 Bücher-Challenge Jugend: + 0 Bücher ➩27/100 Büchern
Serienkiller-Challenge 2014: + 3 Reihen ➩ 5/17 Reihen aktualisiert/beendet
Sub-Abbau-Extrem 2014: 9 Bücher abgebaut und Aufgabe gelöst
Weltenbummler-Challenge 2014: + 42 Punkte ➩ 89 Punkte
Liebesroman-Challenge: + 3 Stadt ➩ 4/20 Städten

Auch dieser Monat war wirklich zufriedenstellend. Ich habe einige Challenges ganz ordentlich vorangebracht und auch meine Ziele für den SuB-Abbau eingehalten. Wenn das mal nicht toll ist? Zudem habe ich im Februar nur Sub-Bücher gelesen. Ein Vorhaben, das sich im März nicht wiederholen lässt. Leider!

Leseliste für März

Ja, weder Re-read noch englische Bücher sind dabei. Dafür dann im März. Trotzdem habe ich ordentlich abgebaut. Für den Monatsanfang steht Amy Plums Reihe auf meinem Plan. Band eins lese ich gerade in Vorbereitung auf den neuen dritten Band nachmals. Ich bin so gespannt! Ansonsten eben meine Bachelorarbeits-Bücher. Ich freue mich, dann hoffentlich noch ein bisschen den SuB zum Schrumpfen zu bringen.

Sonstiges

Es ist Fassenacht bei mir Zuhause und heute waren wir auf dem Umzug. Ansonsten war der Monat verhältnismäßig ruhig, vor allem hier auf dem Blog. Lernen und schreiben für die Uni haben mir viel Zeit geraubt, weswegen ich weniger zum Bloggen kam. Ich gelobe Besserung. Dafür hat sich der Aufwand aber gelohnt. Ich wurde mit einer tollen Note belohnt und kann nun entspannt in die Vorbereitungen gehen. Wie war denn euer Lesemonat so?