[Lesemarathon] Wörterkatzes Lesemarathon 2015

9 Kommentare

Hallöchen ihr Lieben!

Heute beginnt Kerstins einwöchiger Lesemarathon, bei dem ich herzlich gerne wieder mit dabei bin. Dieser Artikel wird fixiert und mit regelmäßigen Aktualisierungen versehen, wer also wissen will, welche, wie viele Bücher ich lese und wie lange ich brauche, ist hier genau richtig. Starten wird jedoch zunächst mit meiner Leseliste für den kommenden Marathon.

Die Leseliste

Meine Liste wird recht lang und ausgewogen. Es finden sich Unibücher und private Bücher, da die Klausur und Hausarbeiten immer näher rücken und vorbereitet sein wollen. Zwischenzeitlich werde ich immer mal wieder meine Vorlesungsfolien durcharbeiten müssen, dennoch bin ich optimistisch, dass ich einiges lesen werde.

„Vollendung“ von Robert Musil + 144 Seiten
„Der Klub der Rothaarigen“ Sir Arthur Conan Doyle
„Einführung in die Literatur der Jahrhunderwende“ von Dorothee Kimmich & Tobias Wilke
„Marcel Reich-Ranicki“ von Uwe Wittstock
„Geschichte der deutschsprachigen Literatur 1900-1918“ von Peter Sprengel
„Die literarische Welt des Mittelalters“ von Claudia Brinker-von der Heyde
„Liebe auf drei Pfoten“ von Fiona Blum
„The curios incident oft he dog in the night-time“ von Mark Haddon
„Der Name der Rose“ von Umberto Eco
„Das Flugverhalten der Schmetterlinge“ von Barbara Kingsolver

Wir werden sehen, welche und wie viele der Texte ich beendet bekomme. Es ist gut möglich, dass ich einige Stimmungsbücher einbeziehe und andere dafür nicht lese.

Tag 1

Heute widme ich mich gleich zwei Texten: Den Novellen von Robert Musil, von denen ich nur eine für die Vorlesung vorbereiten muss, und „Einführung in die Literatur der Jahrhunderwende“ von Dorothee Kimmich & Tobias Wilke, ebenfalls für die Vorlesung. Letzteres ist aber auch vorbereitend für eine der beiden Hausarbeiten. Von daher gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Die Novellen habe ich heute begonnen und um 21% vorangebracht, die Einführung habe ich bereits gestern bis Seite 60/160 gelesen. Da sollte heute noch so einiges möglich sein.

Robert Musil kann ich erfolgreich von meiner Liste streichen. Auf dem Weg zur Arbeit werde ich brav meine Vorlesungsfolien lesen. Heute Abend gibt es dann eine Belohnung in Form von „Liebe auf drei Pfoten“ von Fiona Blum, da sich für eine Lovelybooks Leserunde lese. Ich freue mich schon drauf!

So, nach getaner Arbeit und zwei durchgearbeiteten Vorlesungen geht es heute Abend mit Fiona Blums Buch im Lesemarathon weiter. Ich bin sehr gespannt auf das Buch, da mir die Werbung der Leserunde unglaublich gut gefallen hatte.

Tag 2

Gestern bin ich dann doch nicht mehr zum Lesen gekommen, deswegen stehen heute der Beginn von Fiona Blums Liebesroman, die Einführung und meine Vorlesungsfolien auf dem Plan. 🙂

Ja, wie war das? Ich wollte die Einführung und den Roman von Fiona Blum lesen? Pah! Heute ist nämlich das seit Wochen verschollene „Addicted to you – Schwerelos“ von M. Leighton vom Bloggerportal angekommen. Zusammen mit einem weiteren Buch und einem Hörbuch. Der nette, aber leider tierisch gestresste Postzusteller hat mir die drei Pakete heute Morgen in die Hand gedrückt, und war weg, bevor ich mich ordentlich bedanken konnte. Dafür habe ich einen Tweet verfasst, der sogar beantwortet wurde! Hätte ich ja nicht gedacht, hat mich sehr gefreut. Jedenfalls musste ich dann einfach Bad Boys II lesen – und ja, ich finde den Reihentitel wirklich dämlich, aber die Bücher sind klasse – und bin momentan auf Seite 116. Und das Buch hat ständig neue Überraschungen parat. Ich muss weiterlesen!

Tag 3

„Addicted to you – Schwerelos“ habe ich gestern Abend nur noch bis Seite 123 gebracht, dann war ich zu müde. Da das Buch mit seinen knapp 300 Seiten recht dünn ist, sich gut lesen lässt und spannend ist, denke ich, dass ich es heute beenden kann. Trotz Arbeit und Klausurvorbereitung. Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Gerade eben habe ich „Addicted to you – Schwerelos“ beendet. Weitere 304 Seiten auf meiner Leseliste. Nun widme ich mich aber wirklich Fiona Blums Liebesroman, der Einführung und meinen Vorlesungsfolien. Und heute Abend nach der Arbeit schreibe ich dann direkt meine Rezension zu „Addicted to you – Schwerelos“.

Okay, heute Abend wird nichts mehr gelesen. Allerdings bin ich guter Dinge, dass ich morgen ganz sicher Fiona Blums Roman beginne, da ich zum Arzt gehe. Auf der Fahrt zur Uni werden dann die Einführung und die Vorlesungsfolien gepaukt. Das sollte doch zu schaffen sein! 🙂

Tag 4

Wollte ich heute nicht schnell zum Arzt? Eigentlich ja. Allerdings habe ich einen Termin in der Uni vergessen, deswegen geht es morgen zum Arzt. Dennoch wird der Tag heute mit „Liebe auf drei Pfoten“ von Fiona Blum starten. Habt einen tollen Tag!

Tag 5

Gestern habe ich tatsächlich den ersten Leseabschnitt von „Liebe auf drei Pfoten“ geschafft. Da ich heute nun wirklich zum Arzt gehe und mir die Wartezeit angenehm vertreiben will, bin ich guter Dinge, dass ich das Buch noch weiter voranbringen kann. 74 Seiten habe ich gestern geschafft, mal sehen, wie viele es heute werden.

Tag 6

Gestern habe ich „Liebe auf drei Pfoten“ fast in einem Rutsch gelesen. Das Buch ist so wunderschön! Es spielt in Rom, eine Stadt, die ich unwahrscheinlich gerne mag und ist so atmosphärisch geschrieben, so angenehm, schön und rührend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Heute Vormittag habe ich das letzte Kapitel gelesen und mein verdientes Happy End bekommen. Ein so wertvolles Buch, das einfach gut für die Seele ist. Keine großartige Spannung, nicht zu viele Figuren, einfach ein Buch zum Versinken. Toll! Da meine Klausur immer näher rückt, und ich die Vorlesungsfolien lernen muss, werde ich heute ein Buch für die Klausur lesen. Das könnte ich unter Umständen heute sogar beenden. Für den letzten Tag habe ich dann bestimmt genug Zeit, um ein neues tolles Buch zu beginnen.

Tag 7

Gestern habe ich ganze zwanzig Seiten in der Einführung gelesen, heute konnte ich sie beenden. Der erste Durchgang durch alle Folien liegt ebenfalls bereits hinter mir. Ich nehme mir vor, nun stündlich die Folien durchzulesen. Vor allem heute Abend vor dem Schlafengehen werde ich sie erneut durchgehen. Am Abend skype ich dann auch mit einer Kommilitonin. Da sehe ich dann, wie viel meine freiwillige Vorbereitung durch das Lesen nicht obligatorischer Bücher mir gebracht hat, wie gut die Folien sitzen. Ich könnte euch hier stundenlang über den Vorlesungsinhalt philosophieren – irgendwie ist das gesamte Thema klar im Kopf. Aber dennoch fühle ich mich nicht gut vorbereitet… Kennt ihr das? Habt ihr Tipps, die einem das Gefühl geben, doch gut vorbereitet zu sein?


[Ankündigung] Leserunde zu John Green

2 Kommentare

lrjg

Hallöchen ihr Lieben!
Die gute Steffi und ich haben uns überlegt, dass wir wieder eine gemeinsame Leserunde auf die Beine stellen wollen. Während der Planung hat sich John Green als gemeinsames Interesse für den Fokur unserer Leserunde herausgebildet. Beginnen soll die Leserunde am kommenden Wochenende mit einer gemeinsamen Lesenacht. Gemeinsam wollen wir nacheinander sämtliche Werke John Greens lesen, uns darüber austauschen und diskutieren. Mitmachen kann jeder, egal ob mit oder ohne Blog. Auch für die kommenden Bücher wird es zu Beginn der neuen Leserunde eine gemeinsame Lesenacht, damit jeder Leser auf demselben Stand beginnt. Gerne könnt ihr auch nur an den Leserunden, beidem oder nur an den Lesenächten teilnehmen. Was, wie viel und wie schnell ihr lest, ob ihr mitdiskutiert oder nicht, all das bleibt natürlich euch überlassen.

Hier noch eine Übersichtsliste der von uns geplanten Bücher:

Eine wie Alaska

Die erste Liebe
Margos Spuren
Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Ihr dürft natürlich auch nur bei euren Wunschbüchern teilnehmen und selbstverständlich auch in eurer Wunschsprache lesen. Für die Leserunde haben Steffi und ich den Hastag #LRJG kreiert, für die Lesenächte bleibt der bekannte Hashtag #Lesenacht bestehen. Das Ziel unserer Leserunden ist es, die gemeinsame Liebe für Bücher zu teilen, mehren und weiterzugeben. Ich freue mich über jeden, der mitmachen möchte!


Freitags-Füller

Keine Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Trotz Hausarbeitsplänen wird der Subabbau von den Ferien durchaus profitieren.
  2. Meine Einkäufe für die Feiertage in Sachen Geschenke sind vollkommen getätigt.
  3. Ist er nicht viel zu warm, der Winter?
  4. Glühwein schmeckt mir nicht wirklich, deswegen trinke ich lieber Kinderpunsch oder warme Säfte.
  5. Wenn man drei Hausarbeiten zu scheiben hat, dann weiß man, Zeitmanagement ist die Lösung.
  6. Was glauben sie, was sie mit ihren merkwürdigen Demonstrationen erreichen werden?
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Tanzkurs, morgen habe ich arbeiten gehen und Flammkuchen essen geplant und Sonntag möchte ich ganz viel lesen!

Meine Woche

Die letzte Woche vor den Weihnachtsferien ist hinter mich gebracht. Ich habe ein Go für eine Hausarbeit, die ich in den Ferien bereits komplett vorbereiten kann, zumindest von Seiten der Primärliteratur. Ich habe ein weiteres Thema in trockenen Tüchern und warte dort auf die Sekundärliteratur, da meine Dozentin so nett war, mir Hilfe zuzusagen. Ist das nicht super lieb?
Die dritte Hausarbeit wird sich erst nach den Ferien klären. Mal schauen.
Lesetechnisch habe ich eine Manga-Trilogie gelesen, die zuckersüß war, habe Death Note begonnen, den ich bereits als Anime kenne, konnte meine beiden Unibücher beenden und werde nun in den Lesemarathon starten. Einen genaueren Artikel mit Leseliste wird es im Laufe des Tages geben.
Ich bin super froh, den Rest des Jahres ohne Zeitdruck und Unibücher verbringen zu können. Die nächste Zeit wird gemütlich, lesereich und dennoch werde ich fleißig für die Uni vorbereiten und arbeiten. Aber in einem ausgewogenerem Rahmen als bisher. Ich freue mich bereits tierisch auf das erste Buch des Lesemarathons und werde mich direkt damit verkrümeln.


[Lesemarathon] Fazit des #wklm2014

2 Kommentare

Kerstins Lesemarathon war für mich ein voller Erfolg. Neben einigen geschriebenen Seiten für meine Bachelorarbeit sind sehr viele gelesene Seiten für mein Lesekontingent zusammengekommen. Endlich habe ich SuBAbbau-Extrem betrieben.

Hier meine Liste der beendeten und gelesenen Bücher:

„Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafón mit 202 gelesenen Seiten, 5 Punkte ♥
„Das Tal – Das Erbe“ von Krystyna Kuhn mit 256 Seiten durchgelesen, 4 Punkte
„Das Tal – Die Jagd“ von Krystyna Kuhn mit 264 Seiten durchgelesen, 3 Punkte
„Das Tal – Die Entscheidung“ von Krystyna Kuhn mit 240 Seiten durchgelesen, 3 Punkte
„Zwei an einem Tag“ von David Nicholls mit 544 Seiten durchgelesen, 5 Punkte ♥
„Weil ich Layken liebe“ von Colleen Hoover mit 352 Seiten durchgelesen, 5 Punkte ♥

Ihr seht, es ist wirklich einiges zusammengekommen, weshalb ich wirklich stolz auf mich bin. Ich hätte nicht gedacht, so sehr zum Lesen zu kommen. Dabei habe ich wirklich einige Seiten für die Bachelorarbeit geschafft.
Glücklicherweise hatte ich, bis auf die „Tal“-Reihe aber das war mir zuvor bereits klar, nur Herzensbücher, die direkt auf meine Liste der Lieblingsbücher wandern. Von einigen AutorInnen erwarte ich nun weitere tolle Bücher, die mich hoffentlich wieder so sehr berühren können.
Und berührt haben sie mich alle. Ich habe gelacht bis ich Bauchschmerzen hatte, mich geärgert bis meine Gesichtsmimik Gefahr lief so stehen zu bleiben und weint bis meine Augen geschwollen waren. Das nenne ich wirklich berührende Bücher. Ich kann euch allen meine neuen Schätzchen nur ans Herz legen: Gebt ihnen eine Chance. Ich hoffe, dass sie euch so sehr berühren können, wie sie mich berühren konnten.
Auf diesem Wege noch mal ein herzliches Dankeschön an Kerstin aka Wörterkatze für die tolle Organisation und an alle Teilnehmer fürs Kommentieren und Tweeten!


[Monatsstatistik] Juni

4 Kommentare

Gelesene Bücher

„Wie Blut so rot“ von Marissa Meyer
„Märchenmord“ von Krystyna Kuhn
„Schneewitchenfalle“ von Krystyna Kuhn
„Das Tal – Die Prophezeihung“ von Krystyna Kunh
„Das Tal – Der Fluch“ von Krystyna Kuhn
„Dornröschengift“ von Krystyna Kuhn
„Aschenputtelfluch“ von Krystyna Kuhn
„Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafón
„Das Tal – Das Erbe“ von Krystyna Kuhn
„Das Tal – Die Jagd“ von Krystyna Kuhn
„Das Tal – Die Entscheidung“ von Krystyna Kuhn
„Zwei an einem Tag“ von David Nicholls
„Weil ich Layken liebe“ von Colleen Hoover

13 Bücher ➩ 4008 Seiten ➩⌀ 308,3 Seiten/Buch ➩⌀ 133,6 Seiten/Tag
Ich bin zufrieden mit diesem Lesemonat. Ich konnte 13 Bücher von meinem Sub befreien und endlich aufatmen. Vier wirklich grandiose Bücher haben mich über den Monat begleitet, die ich nicht mehr missen möchte: „Wie Blut so rot“ war ein toller zweiter Teil. Allerdings haben mich „Zwei an einem Tag“, „Der Schatten des Windes“ und „Weil ich Layken liebe“ so nachhaltig beeindruckt und tief berührt, dass sie in meiner Gunst ein wenig höher stehen. Die „Tal“-Reihe war mittelmäßig, mit Höhen und Tiefen, aber immerhin konnte ich somit wieder eine Reihe beenden.

Neuzugänge

Keine!

Ich denke, das spricht für sich.

Challenges

Spar-Challenge 2.0 2014: + 13 Bücher ➩56 Bücher; + 13 Euro ➩56 Euro.
Lieblingsbücher-Challenge: + 0 Bücher ➩ 4/12 Büchern
Debüt-Challenge 2013/2014: + 1 Bücher ➩ 6/20 Büchern
Coversuch-Challenge 2014: + 0 Buch ➩ 13/19 Büchern
100 Bücher-Challenge Jugend: + 0 Bücher ➩32/100 Büchern
Serienkiller-Challenge 2014: + 1 Reihe ➩ 9/20 Reihen aktualisiert/beendet
Sub-Abbau-Extrem 2014: 14 Bücher abgebaut, 0 aufgebaut, Aufgabe geschafft + Zusatzlose
Weltenbummler-Challenge 2014: + ? Punkte ➩263 Punkte
ABC-Challenge 2014/2015: + 10 Buchstaben ➩10/26 Buchstaben

Außer bei der Weltenbummler-Challenge, da ich die Statistik für den Mai vergeigt habe, kann ich euch dieses Mal alle Werte zeigen. Ich bin sehr zufrieden. Die Lieblingsbücher-Challenge sollte ich nun wirklich mal in Angriff nehmen, damit ich dort mehr als nur 4 Bücher verzeichnen kann. Die Coversuch-Challenge stagniert gerade ein wenig. Seite dem 01.06.2014 ist dann auch die ABC-Challenge dazugekommen, bei der ich bisher sehr erfolgreich bin.

Leseliste für Juli

Ich denke, ich werde einfach weiter versuchen meinen SuB zu dezimieren. Wenn ich so weitermache, sollte ich bis zum Beginn des neuen Semesters Sub-frei sein! Das wäre so grandios. Ein Traum!

Sonstiges

Ich stecke gerade mitten in meiner Bachelorarbeit. Das dürften hier ja nun alle mitbekommen haben. Trotzdem ist es in den letzten Tagen hier wieder turbulenter zugegangen. Das liegt vor allem an Wörterkatzes Lesemarathon und dem Subabbau Extrem Lesemarathon. Bei beiden Marathons habe ich einige Bücher weglesen können. Und das trotz der 27 Seiten, die ich für die Bachelorarbeit geschrieben habe. 27/45. Ich komme meinem Ziel immer näher!


[Lesemarathon] Wörterkatzes Lesemarathon

6 Kommentare

wklm2014

Hallöchen! Wir schreiben Tag 5 des #wklm2014 und ich beginne einen neuen Artikel. Der alte ist jetzt einfach zu lang geworden. 😉
Ich habe meine Hausarbeitspflichten getan und kann nun ein wenig lesen. Heute Mittag schreibe ich dann an meiner BA weiter. Ein guter Plan, oder?
Weiter geht es bei mir mit „Zwei an einem Tag“, bei dem ich gerade auf Seite 7 herumdümpele. Man sieht, ich kam gestern wirklich gut zum Lesen. Nicht 😀
Das wird sich heute hoffentlich ändern. Viel Spaß und bis nachher!

17:04 Uhr: Ich bin aktuell auf Seite 236. Ich habe nicht einmal mitbekommen wie die Zeit verging. Eigentlich wollte ich ja noch etwas für meine Bachelorarbeit schreiben und das sollte ich wirklich, aber dieses Buch lässt mich nicht aufhören. Es ist einfach zu gut! Nun gut, es ist ja immerhin nur das Fazit des zweiten Kapitels. Das sollte ich am Wochenende schaffen, vielleicht sogar morgen nach dem Freizeitpark. Wer weiß.

Guten Abend ihr Lieben!
Es ist Samstag, der vorletzte Tag des #wklm2014 und ich könnte heulen. Ich habe „Zwei an einem Tag“ beendet und könnte heulen. Das Ende, es ist so …. nicht meins. Ich will hier nicht zu viel verraten. Das Buch ist toll, herzergreifend und liebevoll. Manchmal möchte man die Protagonisten schütteln und zu ihrem Glück zwingen. Das große Warum? steht hier gerade im Raum. Warum musste das Buch diese Wendung nehmen. Ich gebe zu, ich bin gerade traurig und verzweifelt. Das Buch hat mich wirklich tief getroffen. Das Ende gefällt mir einfach nicht. Ich mag solche Enden einfach nicht. Aber das schmälert das Buch nicht im Geringsten. Es ist ein Herzensbuch. Es übermittelt Gefühle: Freundschaft, Liebe, Lachen und Trauer, Tränen und Verlust. Man kann mit den Figuren lachen und weinen. Dennoch, ein solches Ende hat mich unvorbereitet getroffen – so verhält sich das Leben aber auch in Natura. Zumindest in solchen Fällen. Ich melde mich für heute ab. Schlaft gut ihr Lieben!

Hallo ihr Lieben!
Der letzte Tag des Lesemarathons ist angebrochen und meine BA macht Fortschritte. Kapitel 2 ist nun beendet und die Stellen, die im ersten Kapitel angemerkt wurden, sind marktiert. Diese werde ich heute hoffentlich noch schaffen. Morgen werden dann bereits die Fußnoten eingefügt, sonst werden es einfach zu viele. Mal sehen wie weit ich heute noch komme. Viel Arbeit ist es an diesen Kapiteln nun nicht mehr. Wortdopplungen und Co werden ohnehin erst am Ende aussortiert und ersetzt. Jetzt wird erst einmal gelesen. Ein Buch beendet, vier durchgelesen und alle fünf waren von meinem SuB. Obwohl am Montag endlich Silber 2 bei mir einzihen darf, ist mein SuB unter 30! Ich habe ihn erfolgreich halbiert. Ich bin so unendlich stolz auf mich. Noch ein paar Monate und mein SuB ist Vergangenheit. Dafür belohne ich mich jetzt mit ein paar Kapiteln von „Weil ich Layken liebe“.

20:58 Uhr: Das! Buch! Ist! so! TOLL!!!! Oh mein Gott, dieses Buch macht mich fertig. Eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Man erlebt mit Layken erst eine unglaubliche Freude, um dann unendlich traurig zu werden. Das Buch macht mich fertig. Wo kann ich den zweiten Band herbekommen? Ich brauche dieses Buch! Wenn ich dieses Buch beendet habe, brauche ich den nächsten Band. Hilfe! 😀 Ich bin so in diese Geschichte verliebt. Generell war der #wklm2014 ein Marathon der Lieblingsbücher. Erst „Der Schatten des Windes“, dann „Zwei an einem Tag“ und jetzt „Weil ich Layken liebe“.


Freitags-Füller

Keine Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Meine Füße sind wie immer als erstes braun geworden.
  2. Wenn ich Kartoffelchips esse, dann nur welche mit Salz und Pfeffer.
  3. Ich lernte, dass es Menschen gibt mit denen man sich eben auseinanderlebt.
  4. Gestern Abend habe ich gegen die Müdigkeit meine letzten Lesekräfte aktiviert.
  5. Es ist wirklich traurig, dass viele Menschen nur auf den Schein achten und nicht auf die Persönlichkeit.
  6. Rhein in Flammen möchte ich unbedingt in diesem Jahr noch besuchen.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Tanzkurs und meinen Freund, morgen habe ich einen Tag im Freizeitpark geplant und Sonntag möchte ich ein neues Kapitel meiner BA beginnen!

Meine Woche

Hallöchen ihr Lieben! Schaut man sich meine letzte Woche so an, stellt man fest, dass ich sehr zufrieden sein kann. Letzte Woche habe ich eine sehr beruhigende und erfreuliche Beurteilung meines Textes bekommen und habe mir erst einmal ein Wochenende Pause gegönnt, wie meine Dozentin es mir riet. Danke dafür! 🙂 Ab Mittwoch habe ich wieder fleissig geschrieben. Vier Seiten sind es bisher geworden, heute plane ich das aktuelle Kapitel zu beenden. Immerhin fehlt nur noch das Fazit und der Vergleich der beiden ersten Kapitel. Das bekomme ich hin. Immerhin habe ich einen Plan.
Gelesen habe ich diese Woche auch unendlich viel. Beendet habe ich „Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafón und bin schwer verliebt. Dieses Buch hat sich, und das nach einmaligem Lesen, direkt in meine Top Ten der Lieblingsbücher und -reihen katapultiert und mich tief berührt. Eine unbedingte Leseempfehlung! Ansonsten habe ich die letzten drei Teile der Tal-Reihe gelesen und verstehe sehr gut den Unmut um den letzten Band. Das Ende hätte besser sein können, aber gut. Man kann es ja leider nicht ändern. Im Allgemeinen war ich aber weniger stark von der Reihe begeistert, als mache meiner Bloggerkolleginnen, weshalb ich mich wohl besser mit dem Ende abfinden kann. Wer weiß. Heute steht neben dem Lesen, Schreiben und Tanzen noch ein wenig Putzen auf dem Plan, weshalb ich mich jetzt direkt einmal ans Werk mache. Bis dahin!


[Lesemarathon] Wörterkatzes Lesemarathon

19 Kommentare

wklm2014

Guten Morgen!
Heute startet der Lesemarathon der lieben Wörterkatze.
Eine spezielle Leseliste werde ich mir nicht anlegen – ich lese einfach alles, was mir zwischen die Finger gerät. Mein aktuelles Buch ist „Der Schatten des Windes“ von Carlos Ruiz Zafón. Gestern bin ich auf Seite 266 eingeschlafen und habe es heute auf Seite 374 gebracht. Also etwas über 100 Seiten gelesen. Um meine Neugierde zu stillen, lese ich jetzt direkt weiter. Bis später 🙂

14:44 Uhr: Ich bin nun auf Seite 508 und bin verzaubert. Solche Wendungen hatte ich nicht erwartet, dachte ich doch zu wissen, wer hinter all dem steckt. Wie sehr ich mich doch irrte. Jetzt muss ich erstmal los, meine Mutti abholen. Bis nachher 🙂

18:10 Uhr: Ich habe „Der Schatten des Windes“ beendet und bin sprachlos, begeistert, verzaubert, zufrieden, glücklich und dankbar. Dieses Buch ist eine wahre Perle und verdient es, geliebt zu werden. Die Geschichte nimmt gegen Ende einen unerwarteten Verlauf, der mir sehr gefallen wollte und das Ende begeistert mich unglaublich. Die persönliche Geschichte einer Figur ist überaus tragisch, fügt sich abe rsehr gut in die Geschichte ein. Nach einem solchen Buch kann ich nicht einfach zu einem anderen wechseln… 202 gelesene Seiten.

21:52 Uhr: Ich habe, um die Zeit bis zum Feuerwerk zu verkürzen, nun doch noch zu einem Buch gegriffen. „Das Tal – Das Erbe“ ist bisher nicht schlecht und gefällt mir besser, als die letzten Teile. Es kommt wieder Spannung in die Geschichte und die Sicht der aktuellen Protagonisten gefällt mir sehr gut. Endlich kommen die beiden Herrschaften mal an die Reihe. Jetzt geht es erstmal zum Feuerwerk! Ich bin aktuell übrigens gerade bei Seite 59.

Guten Morgen! Wir schreiben Tag 2 des #wklm2014.
Ich habe spontan beschlossen, nur einen Artikel zu verfassen und diesen dann immer zu aktualisieren. Dann sieht man jederzeit meine Fortschritte auf einen Blick und muss nicht lange herumsuchen.
Heute Morgen habe ich wieder einige Seiten geschafft. Momentan bin ich auf Seite 191 von „Das Tal – Das Erbe“ und bin immer noch angenehm überrascht. Ich bin mir sicher, dass ich das Buch heute noch beenden und mit Band 3 der Reihe beginnen werde. Außerdem möchte ich heute noch die eine oder andere Seite meiner Bachelorarbeit schreiben. Die Zeit drängt 😉

22:41 Uhr: Ich komme erst jetzt wieder zum Bloggen. Die Blogrunde hatte es in sich. Ich habe einige Bücher zur Beobachtung ausgeschrieben, wieder andere sind direkt auf meine Wunschliste gewandert. Unglaublich, wie viele Seiten bisher insgesamt zusammen gekommen sind. Ich war heute aber auch nicht untätig. „Das Tal – Das Erbe“ habe ich beendet, somit wandern 240 Seiten auf mein „Guthabenkonto“. Bei „Das Tal – Die Jagd“ habe ich schon gute 60 Seiten verschlungen. Der 6. Band der Reihe war wirklich spannend. Leider ist Debbie wieder mit dabei und geht mir fürchterlich auf die Nerven. Im aktuellen Band ist sie ständig zugegen, was mich bereits jetzt wahnsinnig macht. Gott, diese Figur. Na ja, jetzt werde ich noch ein paar Seiten lesen und dann ins Bett gehen. Morgen will ich mindestens drei Seiten für meine Arbeit schreiben. Ich war in den letzten Tagen ein wenig faul. 😀

Guten Mittag! 🙂 Es ist Tag drei des Lesemarathons und ich habe einiges gesammelt. Während ich versuchte mich auf meine Arbeit zu konzentrieren und noch keine Seite schreiben konnte, konnte ich immerhin lesen. Zwie Bücher habe ich verschlungen, unterbrochen durch regeömäßige Pausen, indenen ich zu schreiben versuchte. Ich setze mich jetzt gleich auf den Balkon, zum Schreiben. Die Das Tal-Reihe konnte ich beenden und verstehe den ganzen Unmut, der existiert gut. Das Ende war zu einfach, zu schnell. Aber gesamt betrachtet doch schlüssig.

18:12 Uhr: Ich habe unglaubliche drei Seiten für meine BA geschafft! Soviel hatte ich gar nicht erwartet. Ich hatte eigentlich nur mit einer Seite gerechnet, konnte heute jedoch gleich zwei Unterpunkte des Kapitels abarbeiten. Ein tolles Gefühl. Endlich ist der Knoten für heute geplatzt, der Anschluss für Morgen ist bereits vorbereitet. Bis Freitag dürfte ich dann mit dem zweiten großen Kapitel meiner Arbeit fertig sein. Um das Kapitel abschließen zu können, sollte der Text jedoch ruhen, damit ich dann ein ordentliches Fazit schreiben kann. Dafür muss ich den Text dann nochmals lesen, am besten, wie gesagt, nach einer Ruhepause. Momentan bin ich einfach zu sehr im Thema drinnen und weiß, was ich meine. Da laufe ich häufig Gefahr, dass meine Punkte zu unstrukturiert sind. (Deswegen wurde mein Fazit im ersten Kapitel, welches schon korrigiert wurde, als zu unstrukturiert bezeichnet, dem will ich vorbeugen.) Ich schnappe mir gleich ein neues Buch von meinem SuB, aber erst wechsele ich mal das Medium 🙂

Guten Morgen!
Tag vier beginnt und ich brenne darauf endlich wieder weiterzulesen. Gestern bin ich dann doch nicht mehr großartig weitergekommen, da ich mit meinen Eltern auf TLC den Cake Boss geschaut habe. Kennt jemand von euch diese Serie? Absolut toll. Diese Torten *-* Ich will auch eine! Jedenfalls habe ich gestern zwischen Tür und Angel die erste Seite von „Zwei an einem Tag“ angelesen, das seit einer Weil bei mir herumsubbt. Mal sehen, ob ich es vom SuB befreien kann bevor der Monat endet 😀


Montagsfrage & Montagsstarter

4 Kommentare

montagsfrage_banner_neu

HATTET IHR SCHON MAL EINE LESEFLAUTE?

Und ob. Und nicht nur die eine, sondern definitiv mehrere. Ausgelöst wurden die Leseflauten bisher meist von einem absolut überragenden Super-Buch, das alle anderen in den Schatten stellt und dafür sorgt, dass man in kein neues Buch reinkommt. Ansonsten kommt des des Öfteren vor, dass ich aufgrund von Unibüchern keine Lust mehr habe zu lesen. Es macht mir dann keinen Spaß mehr zu lesen, wenn ich weiß,dass ich dieses und jenes Buch noch unbedingt lesen muss. Dieser Zwang kann einem wirklich jedes Buch zunichte machen. Wie schaut es bei euch aus?

Weiter geht es mit dem Montagsstarter:

  1. Auf dem Balkon ist das Entspannen super einfach und bequem.
  2. Meine Beachelorarbeit so weit zu bringen war ganz schön aufwendig.
  3. Mein Ziel für dieses Jahr ist es, meinen Sub komplett zu nullen.
  4. Müdigkeit ist sehr destruktiv, wenn man einen aufwendigen Text schreiben möchte.
  5. Ich war schon seit Ewigkeiten nicht mehr im Zoo.
  6. Habt ihr schon genauso große Lust auf Silber – Das Buch der Träume 2 wie ich?
  7. Musik gehört für mich immer dazu, denn sie ist ein Stimmungsträger.
  8. Diese Woche freue ich mich Wörterkatzes Lesemarathon, dann steht natürlich meine Bachelorarbeit an und die Kunstabgabe soll auch erledigt werden.

Freitags-Füller

3 Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Ich könnte mal wieder ein richtig schönes Schaumbad nehmen.
  2. Heißes Sommerwetter übersteht sich am angenehmsten mit Eis.
  3. Das Wetter ist zwar gerade verhangen, aber allgemein wirklich schön.
  4. Soll ich heute an meiner BA weiterschreiben oder besser bis nach dem Gespräch heute Mittag warten?
  5. Am Anfang war das Hinsetzen und Schreiben wirklich schwer, jetzt wird es immer leichter.
  6. Heute Morgen ist das Wetter leider ein bisschen ungemütlich.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Nachricht, wie mein Text angekommen ist und meinen Tanzkurs, morgen habe ich weiterschreiben geplant und Sonntag möchte ich hoffentlich gutes Wetter genießen!

Meine Woche

Man merkt es an meinem Blog: Ich habe kaum noch Zeit zum Bloggen. Die BA raubt mir momentan die Zeit und die Lust, aber das ist normal. Wer den ganzen Tag über einen Text nachdenkt und diesen schreibt, dem vergeht einfach ein wenig die Lust. So habe ich zum Beispiel zwei Freitags-Füller in den vergangenen vier Wochen verpasst. Aber bald ist es vorbei. Ich habe gestern die 20. Seite meiner Arbeit begonnen und damit zweidrittel bzw. die Hälfte geschafft. Hoffen wir nur, dass das Gespräch heute Mittag gut verläuft. Drückt mir um 16:20 Uhr die Daumen, denn dann bekomme ich die Einschätzung meiner Dozentin auf das erste Kapitel. Ich bin so unendlich nervös. Schließlich kann alles passieren: Von „Unmöglich, so was können Sie nicht abgeben!“ bis zu „Sehr gut, machen Sie weiter so!“ ist in meinen Gedanken alles dabei. Normerweise bin ich bei Hausarbeiten nicht so nervös, basierend auf meinen konstanten Noten, aber das ist keine Hausarbeit. Immerhin habe ich ganz tolle Testleser und einen wunderbaren Freund, der bisher als einziger meine Texte kennt. (Steffi: Wenn du willst, kann ich dir das erste Kapitel am Wochenende schicken.) Meine Statistik für den Mai reiche ich dann diesen Sonntag nach, ebenso wie die tollen Tags 🙂
Immerhin kam ich in der letzten Zeit ganz gut zum Lesen. Während des SubAbbau Extrem Lesemarathons konnte ich fünf Bücher lesen und drei Lose ergattern. Mittlerweile habe ich einen SubAbbau von sieben und keine Neuzugänge zu verzeichnen. Ich bin super stolz auf mich. Wann soll ich auch schon Bücher kaufen? Wenn das so weitergeht, habe ich meinen Sub in ein paar Monaten genullt. Das wäre so toll. Hach ja, träumen darf frau ja wohl noch 😉 Ich setze mich mal an ein Buch. So nervös wie ich gerade bin, wäre weiterzuschreinben ein Fehler. Wie waren denn eure Wochen so?