[Monatsstatistik] Juli 2017

Keine Kommentare

Hallöchen ihr Lieben und willkommen zur Monatsstatistik für Juli 2017.

Der Juli war aufregend, voller neuer Menschen, voll von noch mehr neuem Wissen und Erfahrungen. Denn ich bin seit neuestem Trainee im Bereich irgendwas mit Medien und bin super glücklich. Die Stelle ist wahnsinnig toll, macht mir Spaß und ist vielseitig. Ich bin gespannt, wie sich meine berufliche Zukunft entwickeln wird. Lesetechnisch war der Monat rein quantitativ sehr erfolglos, dafür aber sehr qualitativ. Auf den Zugfahrten zur Arbeit werde ich wieder verstärkt zum Lesen kommen.

Gelesene Bücher

037. „Der Gaukler und die Tänzerin“ von Nicole Steyer
038. „Muchachas – Nur ein Schritt zum Glück“ von Katherine Pancol
039. „Bourbon Kings“ von J.R. Ward

Drei Bücher im Juli sind quantitativ nicht viel, dafür waren die Bücher aber alle richtig gut. Man sollte dazu sagen, dass ich bis Monatsende die Hälfte von „Bourbon Sins“ von J.R. Ward gelesen, das ich freundlicherweise vom Lyx Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe. (Riesenyeah!) Nachdem der Lesemonat so schleppend voran ging, ist es nicht verwunderlich, dass ich kaum zum Rezensieren kam. Mittlerweile sind die Rezensionen fertig vorbereitet und müssen nur noch veröffentlicht werden.

Mein Monatshighlight war „Muchachas – Nur ein Schritt zum Glück“ von Katherine Pancol, da es voller Lebensfreude und bewegender Geschichten ist. Zudem ist es der Abschluss einer gelungenen Trilogie.

 

Neuzugänge

001. „Bourbon Kings“ von J.R. Ward
002. „Bourbon Sins“ von J.R. Ward [RE]
003. „Töchter einer neuen Zeit“ von Carmen Korn

Der TBR-Abbau hat auch im Juli nicht wirklich hingehauen. Zwar habe ich kein Buch im Juli selbst gekauft, was wichtig für #subdensommer ist, was den Juli zu einem neutralen Monat in Sachen TBR macht. Aber besser neutral als negativ, nicht wahr?

Challenges

Buchkultur-Challenge: unverändert!
Serienkiller-Challenge: + 1 Reihe beendet, 0 aktualisiert // 3 Reihen aktiv, 4 Reihen aktuell, 4 Reihen beendet
Weltenbummler-Challenge: + 7 Punkte // 121 Punkte
Wortmagies High-Fantasy-Challenge: + 0 Aufgaben // 10/30 Aufgaben gelöst

Die Challenge laufen weiterhin verhalten. Bei der Serienkiller-Challenge konnte ich eine beendete Buchreihe verbuchen, bei der Weltenbummler-Challenge immerhin 7 Punkte sammeln. Die #subdensommer Challenge läuft leider bisher weniger gut, was aber nicht an der Challenge, sondern an mangelnder Lesezeit lag. Spaß macht sie auf jeden Fall.

Leseliste August

Der August wird genauso spannend wie schon der Juli war. Für meine Zugzeit möchte ich mir aber eine schöne Leseliste zusammenstellen, um die Zugfahrt sinnvoll zu nutzen:

001. „Bourbon Sins“ von J.R. Ward [RE]
002. „Der italienische Garten“ von Alyson Richman
003. „Willkommen in der Provence“ von Brigitte Guggisberg
004. „Als der Himmel uns gehörte“ von Charlotte Roth
005. „Die rote Königin“ von Victoria Aveyard

Was habt ihr im Juli schönes gelesen? Habt ihr tolle Buchempfehlungen für mich?


[Monatsstatistik] Juli

12 Kommentare

Gelesene Bücher

„Lehrerkind – Lebenslänglich Pausenhof“ von Bastian Bielendorfer
„Seelen“ von Stephenie Meyer
„Mogelpackung“ von Jan Schröter
„Pinguinwetter“ von Britta Sabbag
„Vorübergehend tot“ von Charlaine Harris

Challenges

100 Bücher-Challenge: +2094 Seiten ➩ 10493 Seiten; +5 Bücher ➩ 29 Bücher; +4 Punkte ➩ 20 Punkte.
Spar-Challenge: +5 Bücher ➩ 27 Bücher; +7,50 Euro ➩ 40,50 Euro.
Chaos-Challenge: +2/15 Büchern ➩ 1 Rezension steht noch aus.
Lieblingsbücher-Challenge: 0/12
Mission SuB-Leichen: -1 Buch ➩ 8 SuB/16 SaB.

Sonstiges

Alles in allem doch ein ganz ordentlicher Monat.
Ich habe zusätzlich noch Prüfungen geschrieben und viel gearbeitet, da ich im August aber Urlaub habe werde ich wieder mehr Zeit zum Lesen bekommen.
Von einer Prüfung habe ich bereits ein Ergebnis und bin wirklich zufrieden.
Gekauft habe ich diesen Monat nur ein Buch. Und es direkt ausgelesen.
Ansonsten war ich in einem Freizeitparkt, bin wieder an den See gefahren und bin auf einer Slackline rumgekraxelt. Letzteres mehr schlecht als recht.
Die 31 Tage – 31 Bücher-Aktion endet mit dem heutigen Tag. Ich fand sie sehr unterhaltsam, war immer sehr gespannt auf Semas Antworten. Allerdings fand ich es manchmal echt schwer sie zu beantworten. Und wenn man mal keine Lust hatte, dann war es doch ein wenig störend. Man hatte das Gefühl, man müsse diese Frage heute noch beantworten und hochladen.
Die meisten zurückliegenden Rezensionen habe ich alle geschrieben und hochgeladen, die neuen folgen in Kürze. Vermutlich im Verlauf dieser Woche.
Wie war denn euer Monat so?