[Montagsartikel] #17

2 Kommentare

Guten Morgen ihr Buchverrückten und willkommen zu [Montagsartikel] #17!

Die letzten Wochen standen ganz unter dem Zeichen der Arbeit. Ich hatte viel zu tun und kam nicht wirklich dazu, hier etwas zu schreiben. Meine vorgeschriebenen Rezensionen sind mittlerweile auch alle veröffentlicht und viel Neues gelesen habe ich in letzter Zeit leider nicht. Dafür bin ich mit meinen Aufgaben recht weit gekommen und kann mir eine Verschnaufpause gönnen.

montagsfrage_bannerWenn du ein/e Buch(-reihe) restlos vergessen könntest, um es/sie nochmal neu zu lesen, welche/s wäre das?

Da gibt es, ehrlich gesagt, ziemlich viele Bücher, die ich gerne vergessen würde, um sie erneut für mich entdecken zu können. Quasi alle Bücher, die noch in meinen Regalen stehen dürfen, nachdem ich so rigoros aussortiert habe. Allen voran würde ich gerne die Reihe um den berühmtesten Zauberlehrling der Welt neuentdecken. Die Magie, die diese Bücher ausstrahlen, ist einfach einzigartig. Allerdings entdecke ich noch heute bei jedem Lesen ein neues kleines Detail, das mir ein Lächeln auf die Lippen zaubert.
Auch würde ich gerne erneut in die Tintenwelt eintauchen. Allerdings ist der letzte Lesedurchgang schon so lange her, dass ich mich nur noch an die wichtigsten Details erinnern kann, vielleicht entdecke ich ja neue Dinge in der Reihe?
Und auch den kleinen Prinzen würde ich gerne vergessen, nur um prompt wieder in die Geschichte eintauchen zu können. Ganz ähnlich geht es mir mit dem Sternenfänger. Ein wirklich niedliches Büchlein!
Ansonsten wollen mir spontan keine Buchreihen einfallen, die ich unbedingt erneut für mich entdecken will, weil sie alle irgendwo noch präsent sind. Habt ihr Bücher, die ihr unbedingt von neuem entdeckten wollt?

blogger-aphabet-900x266F wie Foren

Der nächste Buchstabe im Bloggeralphabet, und ich hinke noch immer hinter her. Mittlerweile sind es wieder zwei Buchstaben, aber das sollte doch zu schaffen sein! Wer bloggt, der bewegt sich in einer Gesellschaft von Bloggern, in meinem Fall lesebegeisterten Herzensmenschen, die meine größte Sucht mit mir teilen. Und wo sich mehrere Lesemenschen tummeln, entstehen auch Foren für Büchersüchtige. Aktuell bin ich mit meinem Blog nur in zwei Foren vertreten, LovelyBooks und Goodreads, wobei ich die Funktion als Forum bei beiden nur sehr wenig nutze. Ich habe momentan einfach nicht die Zeit dafür, auch, wenn ich den Austausch mit anderen Lesebegeisterten fernab von Blogkommentaren sehr schätze und vermisse. In welchen Foren seid ihr unterwegs? Wo soll ich unbedingt mal reinschnuppern?


[Blogtalk am Wochenende] #1

5 Kommentare

blogtalk-wochenende#1 Offlinegeplauder

Da ich heute zum ersten Mal mitmache, und auch in Zukunft plane, den Blogtalk am Wochenende als eine Art Wochenrückblick zu gestalten, werdet ihr heute nichts über meine Wochenendplanung erfahren, sondern über mein erlebtes Wochenende.

Die Buchmesse in Mainz dominierte meine Planung der vergangenen Woche. Am Wochenende war es dann endlich soweit und gemeinsam mit meinem Freund besuchte ich die regionalorientierte, knuffige Buchmesse in meiner Heimat. Dabei kam auch ein sehr angenehmes Bloggertreffen zustande, durch das ich einige Blogger, die ich schon länger online kenne und auch einige unbekannte Gesichter kennenlernen konnte. Der Messetag war wirklich angenehm und stressfrei, da die recht kleine Mainzer Messe einem viel Raum für Gespräche und Entdeckungen lieferte.

#2 Netzfundstück der Woche

Zugegeben, mit dieser Kategorie werde ich mich wohl in Zukunft ein wenig herumschlagen. Für diese Woche habe ich nur ein Netzfundstück, da ich diesen Artikel recht spontan schreibe. Mein Netzfundstück ist ein Artikel, beziehungsweise ein Video zur Herstellung von Knuspermüsli. Ich war es leid, überteuerte und zu süße Produkte zu kaufen, die ich schlussendlich nicht zu Ende esse und anderweitig verarbeiten muss. Da kam die Idee des selbstgemachten Knuspermüslis gerade recht. Individualisierbar, an alle Allergien und Unverträglichkeiten anpassbar hat mich dieses Müslirezept überzeugen können: Knuspermüsli!

Zum anderen hat heute ein von mir sehr gerne gelesener Blog Geburtstag, der sein 5jähriges Jubiläum mit einer tollen Verlosung feiert. Herzlichen Glückwunsch Kleinrbrina!

#3 Video der Woche

Wenn ich mit Themengebiet #2 ab und an in Bedrängnis geraten werde, so wird dieser Themenbereich das absolute Sorgenkind sein. Im Videobereich bewege ich mich stark bei den Let’s Plays und kann weniger mit Dokumentationen oder interessanten Videos aufwarten. Daher möchte ich euch auf das von Sandra verlinkte Video über Astrid Lindgren aufmerksam machen, deren wunderbare Geniusgestalt Pippi Langstrumpf vor kurzem 70 Jahre alt wurde. Und das, ohne auch nur ein bisschen zu altern! In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch!

#4 Diskussionsstoff der Woche

Bevor ich auf den aktuellen Diskussionsstoff der Woche von Sandra, Socialmedia und ihre Benutzung, eingehe, würde ich gerne etwas zum Thema der vergangenen Wochen schreiben, das die Bloggerszene noch immer bewegt.
Immer wieder werden Diskussionen laut, in denen es um die Rolle der Buchblogger, neuerdings auch die der „Literaturblogger“ geht. Blogger gewinnen an Bedeutung für Verlage und deren Bücher, und je mehr sie in den Fokus der Verlage rücken, desto stärker werden sie auch kritisch beäugt. Gerade die Diskussion um die Objektivität und Professionalität der Blogger, gerade im Vergleich zu Literaturkritikern, stand im Vordergrund jüngster Dispute.

Ich persönlich blogge, da es für mich ein Hobby ist. Es ist Teil meines Lebensmittelpunktes geworden, weil ich den Austausch zwischen den verschiedenen Bloggern sehr zu lieben und schätzen gelernt habe. Es macht mir Spaß, Rezensionen anderer Blogger zu lesen, ihre Buchempfehlungen zu durchstöbern und mich durch ihre Blogs zu klicken. Warum muss dann dieser Konkurrenz- und Machtkampf entstehen? Mich persönlich kümmert es nicht, wie groß ein Blog ist, wie viele Leser er hat, welchen Radius er erreicht. Mir ist wichtig, dass der Blog mit Liebe und Spaß geführt wird. Dass der Blogger auch Interesse an einem Austausch mit mir hat. Ich bin nicht gerne Klickvieh, das nicht weiter beachtet wird. Ja, ich brauche auch Zeit, um auf meinem Blog hinterlassene Kommentare zu beantworten und das tut mir leid. Aber manchmal ist das Privatleben einfach so umfangreich und vollgepackt, dass der Blog ruhen muss. Das kommt vor. Dennoch passiert es, dass man gar keine Antwort erhält, was ich sehr schade finde.
Mir persönlich ist es ebenfalls nicht wichtig, wie professionell oder objektiv ein Blogger ein Buch bewertet und rezensiert. Wir bloggen über Bücher aus Leidenschaft, weil wir gerne lesen und uns mit anderen darüber austauschen. Was ist falsch daran, wenn man sagt, dass einem ein Buch aus bestimmten, teils auch persönlichen Gründen nicht zusagen konnte? Wir sind alle Menschen. Ich bemühe mich in meinen Rezensionen stets, ein gutes Gleichgewicht aus objektiver Analyse, angelehnt an mein Studium, und subjektiver Wahrnehmung zu erlangen. Ich will selbst keine formelhafte Analyse des Buchs lesen, ich will wissen, ob mir das Buch gefallen könnte. Ich will schließlich von meinem analysereichen Studium abschalten und mich bei einem guten Buch entspannen können. Und ein gutes Buch bedeutet nicht immer nur didaktisch wertvoll, sondern ist auch eines, das mit unterhalten und mir beim Entspannen helfen kann. Und das liefern natürlich sowohl die professionellen Kritiker als auch die Blogger. Warum dann diese Rivalitäten? Ich lese beides gerne. Ich lese oft mehrere Meinungen zu ein und demselben Buch, bis ich es dann schlussendlich wirklich selbst lese. Auch die für mich erst kürzlich entdeckte Unterteilung in Literatur- und Buchblogger leuchtet mir nicht ein. Bücher sind Literatur. Der Grad an didaktischem Anspruch variiert und auch ihr Gehalt für die Persönlichkeitsbildung kann durchaus diskutiert werden. Aber gerade dafür gibt es die Unterteilung in Genre. Ist ein Buch keine Literatur, nur weil es Fantasyliteratur ist? Wo ziehe ich dann den Grad? Ist alles, was Unterhaltungsliteratur ist, nicht lesenswert? Und wer bestimmt so etwas? Wenn Unterhaltungsliteratur keine Literatur ist, warum wird sie dann in Buchform gedruckt, von Verlagen vertrieben und gelesen? So ziemlich alles auf der Welt hat seinen Platz, und es gibt durchaus wichtigeres, worüber man sich den Kopf zerbrechen kann.

Auch die Übersetzer-Diskussion ist nicht an mir vorüber gegangen. Übersetzer leisten wichtige Arbeit. Und auch oftmals sehr gute Arbeit. Andernfalls könnten wir einen Großteil der Literatur auf dem deutschen Markt nicht lesen. Im Zuge meines Studiums dufte ich in einigen Übersetzungsseminaren selbst literarische Texte übersetzen und kann die Schwierigkeiten dessen ein wenig erahnen. Bereits damals hatte ich überlegt, Übersetzer und Illustratoren in meinen Rezensionen zu nennen. Die Idee wurde dann jedoch durch Uni und andere Dinge in den Hintergrund verdrängt und erst vor ein paar Tagen durch die Aktualität des Themas wieder aufgegriffen. Übersetzer und Illustratoren leisten großartige Arbeit. Auch wenn ich persönlich keinen Lieblingsübersetzer nennen kann, so viele Gedanken hatte ich mir über das Thema bisher noch nicht gemacht und sortiere auch meine Leseliste nicht an ihren Übersetzern, so weiß ich doch, dass ich die Arbeit der Übersetzer nicht unterschätzen darf. Aktuell darf „Der kleine Prinz“ neuübersetzt werden. Ich hatte einige der neuen Übersetzungen in der Hand, die alle gut gemacht sind, an mein Kindheitsideal der Übersetzung von Grete und Josef Leitgeb, die ich stellenweise auswendig aufsagen kann, nicht erreichen können. Daher möchte ich Übersetzern und Illustratoren in meinen Rezensionen einen Platz geben und werde sie unterhalb der Autoren in meinen Rezensionsboxen aufführen und nennen. Meine Art der Hommage an einen wichtigen, aber recht wenig betrachteten Berufszweig.

Ich wollte einmal meine Meinung zu diesen Themen darstellen. Ich freue mich immer gerne über eure Meinungen und würde mich über einen Kommentar zum Austausch freuen. Ich persönlich bin gerne Bloggerin, liebe den Austausch mit anderen Bloggern und Lesern und freue mich über jede neue Buchempfehlung, und sei sie noch so subjektiv geschrieben.

Sandra hat diese Woche die Socialmedia-Plattformen zur Diskussion freigegeben. Ich persönlich tummele mich, ähnlich wie Sandra, ebenfalls mehr auf Twitter als auf Facebook. Twitter ist für mich direkter, kommunikativer, offener und schnelllebiger als Facebook. Facebook mag auch seine positiven Seiten haben, dennoch nutze ich vor allem auch für meinen Blog hauptsächlich Twitter. Ich setze mir dabei keine Followergrenze, jedoch sortiere ich ab und zu schon aus, wem ich noch folgen möchte. Ich entwickele mich weiter, ebenso wie die Menschen, denen ich folge. Und manchmal passt es dann einfach nicht mehr. Dann sortiere ich einige Accounts gegebenenfalls auch mal aus. Es ist eher selten, kommt aber dennoch vor.

Wie handhabt ihr Socialmedia?

#5 Currently reading: Was liest du gerade?

Diese Woche habe ich so einiges gelesen. Neben „Dunkelsprung“ von Leonie Swann, das ich direkt durchgelesen und geliebt habe, verschlang ich gestern an nur einem Tag „Addicted to you – Atemlos“ von M. Leighton und inhaliere gerade „Amokspiel“ von Sebastian Fitzek. Für ein Uniseminar durfte ich dann, passend zum Geburtstag der Protagonstin Astrid Lindgrens „Pippi Langstrumpf“ lesen. Eine wirklich lesereiche Woche!

Was habt ihr so gelesen, bzw. was lest ihr gerade?


Freitags-Füller

Keine Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Silvester war angenehm und sehr entspannt.
  2. Ich habe keine Vorsätze für das neue Jahr.
  3. Der Weihnachtsbaum war mit sehr süßen Mainzelmännchen-Christbaumkugeln geschmückt.
  4. Ich habe schon mal ein Portemonnaie mit 40€ verloren.
  5. Es wird zuviel auf einmal, wenn ich nicht jetzt mit den Vorbereitungen der Hausarbeiten beginne.
  6. Meine generelle Grundeinstellung ist momentan sehr positiv.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein gutes neues Buch, morgen habe ich Arbeiten gehen geplant und Sonntag möchte ich einiges an Unikram erledigen!

Meine Woche

Na, seid ihr auch alle gut ins neue Jahr gekommen? Ich will es doch stark hoffen. Silvester war bei mir einfach super entspannt. Und bei euch so?
Über diese Woche gibt es nicht ganz so viel zu berichten. Gelesen habe ich hauptsächlich das neue Buch von Kai Meyer und habe fantasiert, dass ich ebenfalls ein Teil davon sein kann. Seit dem kleinen Zauberlehrling hatte ich so etwas schon nicht mehr. Danach habe ich mit einem Buch für eine Leserunde begonnen, dass mich leider nur wenig fesselt. Ab und zu ist es wirklich richtig lustig, der Rest na ja. Wollen wir mal sehen, wie das Ende des Buchs so ist. Ich wünsche euch allen ein wunderbares Wochenende!


Montagsfrage & Montagsstarter

1 Kommentar

montagsfrage_banner_neu

SIND MARKENNENNUNGEN IN BÜCHERN FÜR EUCH OKAY?

Die heutige Frage war bereits vor zwei Jahren einmal eine Montagsfrage, für mich jedoch dürfte sie eine Premiere sein.
Warum sollten Autoren, die keine neue, fantastische Welt erschaffen, nicht auch Geschäfte und Marken aus der realen Welt benutzen dürfen? Es macht es mir leichter, mir ein Bild von dem Charakter der Figur zu machen. Es macht es mir auch leichter, die Geschichte räumlich zu lokalisieren. Es macht die Geschichte lebendiger, wenn ich als Leser persönliche Verknüpfungen zu genannten Läden und Marken habe, wenn ich bereits selbst darin war oder sie benutze. Was natürlich nicht heißen soll, dass solche Nennungen ein Muss sind. Es geht auch ohne.
Ich persönlich habe gegen ein gelegentliches Nennen von Marken kein Problem. Nimmt es Überhand, fühle ich mich mit dem Buch auch nicht mehr so wohl. Ist es jedoch in Maßen, macht es das Buch authentischer, greifbarer und schafft eine noch direktere Verbindung zwischen Figur und Leser.

Weiter geht es mit Martins Montagstarter:

  1. Die Immatrikulationsbescheinigung per Mail zurücksenden, muss diese Woche unbedingt erledigt werden.
  2. Wie Gummibärchen hergestellt werden würde ich mir gerne anschauen.
  3. Ich hab mir vorgenommen, dass ich in Zukunft mehr Podcasts und Reportagen hören/sehen werde.
  4. Ich bin gerade, trotz Warterei auf eine wichtige Note, ziemlich glücklich.
  5. Weihnachtssüßigkeiten gehören für mich definitiv nicht im August schon in den Verkauf.
  6. Chaos mache ich in meinem Zimmer leider ziemlich schnell.
  7. Schlechtes Wetter und ein gutes Buch, mein Bett und Tee passen perfekt zusammen.
  8. Diese Woche habe ich bei einem Umzug helfen geplant, möchte Arbeiten gehen und meine Leseliste erledigen und mit meinem Freund einen Film zu schauen soll schön werden.

[7D7B] Tag 5+6

14 Kommentare

18.04.2014

Heute geht es direkt weiter mit Das Tal – Der Sturm. Nachdem ich vorgestern dank der Kopfschmerzen nicht mehr weiterkam und gestern, nach einem tollen Tag an der Wache, einfach nur ausspannen wollte und leider keine Seite gelesen habe, geht es heute mit Volldampf ins Lesegefecht. Ich bin sehr gespannt, wie sich die Geschichte noch entwickeln wird und ob die nervigste aller Figuren endlich mal zur Einsicht gebracht werden kann. Ihr Verhalten ist dermaßen egoistisch und nervend, dass ich sie wrklich nicht leiden mag.

19.04.2014

Der Disney-Tag war schuld! Ich habe kaum gelesen. Und schuld allein ist der Disney-Tag. Es fing an mit dem Glöckner und endete mit Rapunzel. In den Werbepausen habe ich immer mal wieder was gelesen, aber groß was bei rumgekommen ist da nichts. Heute geht es dann endlich mit Das Tal – Der Sturm weiter. Hoffentlich kann ich es beenden, um dann die ersten 150 Seiten von Requiem zu lesen. Morgen komme ich wieder wenig zum Lesen und mein Ziel von 5 Büchern werde ich wohl abschreiben müssen. Meine Kommentare und die Blogrunde verschiebe ich dann auf heute Abend.

Wende ich mich nun direkt Requiem zu, oder lese ich etwas anderes? Ich denke, ich werde mit Wir in drei Worten weitermachen, denn das Buch kann ich zumindest direkt durchlesen, sollte mich die Leselust so packen.

Bereits gelesen:
Corina Bomann Die Schmetterlingsinsel: beendet, 360 Seiten
Krystyna Kuhn Die Katastrophe: durchgelesen, 312 Seiten
Krystyna Kuhn Der Sturm: durchgelesen, 272 Seiten


Freitags-Füller

5 Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Auf einmal ist der Winter in weiten Teilen Europas eingekehrt.
  2. Der Ball am vergangenen Samstag hat mir richtig viel Spaß gemacht.
  3. Wenn ich nach unten schaue, spüre ich ein Ziehen im Nacken, ich habe wohl falsch gelegen.
  4. Bald wird es so richtig warm und deshalb suche ich gerade nach Sommerkleidern.
  5. Wer sagt eigentlich, dass es keinen Spaß macht, eine Bachelorarbeit zu schreiben?
  6. Teilnehmer für ein Wanderpakt zu finden, wäre jetzt noch besser.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die letzte Tanzstunde vor Ostern, morgen habe ich lesen und in einen Garten fahren geplant und Sonntag möchte ich lesen und den letzten Ferientag genießen!

Meine Woche

Da ist sie auch schon: Die letzte Semesterferienwoche. Schön waren die Ferien.
Ich habe in dieser Woche endlich meine Hausarbeit beenden können, die sich momentan in der privaten Korrekturphase befinden.
Das Lese ist ein wenig auf der Strecke geblieben, aber es wurden trotzdem ein paar Seiten. Das ändert sich hoffentlich am Wochenende. Ansonsten war meine Woche recht ruhig und ereignislos, sieht man einmal von dem wunderbaren Ball am Samstag ab. Ich habe solche Fußschmerzen, weil ich fast ständig getanzt habe. Es war wirklich zauberhaft.
Wie war denn eure Woche so und was plant ihr fürs Wochenende?


Auswertung Spar-Challenge 2013

8 Kommentare

Meine Spar-Challenge ist offiziell zu Ende.
Ich freue mich sehr über die 7 tollen Teilnehmer, die letztes Jahr so fleißig mitgemacht haben.
Im vergangenen Jahr konnte ich 129 Euro sparen, die ich bisher noch nicht angerührt habe.
Das Geld wandert direkt auf mein Sparkonto.

Auch bei den anderen Teilnehmern sah das vergangene Jahr sehr vielversprechend aus.
Da es für diese Challenge nicht von Bedeutung ist, wie viel man gespart oder gelesen hat oder wie lange man dabei war, denn wir haben auch eine Teilnehmerin, die im letzten Quartal dazu kam, sondern einzig, dass man durchgehalten hat, hier nun die Liste:

  1. Sema
  2. Sarah
  3. Chuti
  4. Stefanie
  5. KSK (Email)
  6. Florian
  7. Caremikaelson

SparChallenge14_big

Ich kann leider nicht bei allen die Challengeseite öffnen (bei dir Florian :(). Am 31.03.2014 werde ich den oder die GewinnerIn auslosen. Als Gewinn gibt es ein Taschenbuch deiner Wahl.
Dies wird dann in Form eines Amazon-Gutscheins im Wert des Buchs per E-Mail ablaufen, damit Verluste bei der Post ausgeschlossen werden können.
Für die neue Challenge, bei der ich auch schon einige Anmeldungen habe, darunter auch so genannte alte Hasen der Challenge, gibt es seit gestern die Bilder.
Ihr könnt euch das normale Banner runterladen und verwenden oder einen Link in euren Widgetbereich einbinden, bei dem ihr wieder den Wert einfügen könnt, der euch dann angezeigt wird. Tolle Sache das.
Hier der Link KLICK, viel Spaß!

 


Montagsfrage & Montagsstarter

4 Kommentare

montagsfrage_banner_neu

WAS MACHST DU MIT DEINEN GELESENEN BÜCHERN?

Bis vor kurzem habe ich jedes Buch, das ich gelesen habe und das mir gehört ins Regal gestellt.
Zeitweise habe ich die Bücher dann für eine erneutes Lesen wieder aus dem Regal geholt. Allerdings bin ich seit diesem Jahr einen Schritt weiter gegangen: Bücher, die mir nicht gefallen haben, und das passiert so gut wie nie, wandern direkt auf den Stapel zum Aussortieren. Dasselbe passiert mit Büchern, die ich gut fand, aber nicht noch ein zweites Mal lesen würde. All diese Bücher habe ich auf einer Seite zusammengefasst. Vielleicht ist ja was für euch dabei? Schaut doch einfach mal hier nach: Kauf-/Tauschecke. Was macht ihr denn so mit euren Bücher? Verschenkt, tauscht oder verkauft ihr sie auch?

Und weiter geht’s mit Martins Montagsstarter:

  1. Dass ich meinen Sub, trotz Neuzugänge, stetig abbaue, darauf bin ich schon ein bisschen stolz.
  2. Manchmal muss man seinen inneren Schweinehund eben überwinden und aufgeschobene Aufgaben erledigen.
  3. Zuviel ausprobieren kann dazu führen, dass man nichts richtig macht und das Interesse verliert.
  4. Viele tolle Bücher möchte ich gerne nachkaufen, nachdem ich sie aus der Bibliothek ausgeliehen hatte.
  5. Ich habe das Gefühl, dass der Winter nicht mehr kommt, um die Pollen- und Stechmückensaison abzumildern.
  6. Wenn man sich nicht entscheiden kann was man liest, kennt ihr das auch?
  7. Browsergames finde ich teilweise richtig gut gemacht.
  8. Ich freue mich diese Woche auf einen Re-Read von Amy Plums Reihe, habe Fassenacht geplant und möchte außerdem meine Uniaufgaben erledigen.

Freitags-Füller

9 Kommentare

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Oh, diese Kälte, dieser Schnee in Stuttgart. Ich bin nicht dafür gemacht.
  2. Es ist ein sicheres Zeichen von Ferienende, wenn man morgens nicht mehr aus dem Bett kommt und abends spät schläft.
  3. Haben wir wieder „Herbst“ so wie wir im Juni „Sommer“ hatten?
  4. Mein Herz ist glücklich vergeben.
  5. Am Montag geht die Uni wieder los, ob ich es will oder nicht.
  6. Es ist nie zu spät, seine Fehler wieder gut zu machen.
  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Geburtstag, morgen habe ich ein letztes Mal entspannen geplant und Sonntag möchte ich auf die Buchmesse!

Montagsfrage und Montagsstarter

4 Kommentare

montagsfrage_banner

BIST DU IN LITERATURPORTALEN ODER -FOREN UNTERWEGS?

Gar nicht so wirklich. Seit ich entdeckte, dass mein Blog von einem Leser auf Bloglovin eingetragen wurde, habe ich mich dort offiziell angemeldet. Ansonsten bin noch bei Vorablesen, das wäre es dann aber auch schon.

Was ich mir wünsche würde, wäre ein Lesekreis hier in der Gegend. So richtig schön mit wöchentlichen Treffen, oder auch monatlich, einem zusammen ausgesuchten Buch und lecker Tee mit Keksen. Vielleicht finde ich eine solche Gruppe ja noch in meiner Ortschaft.

Ansonsten lese ich sehr gerne mit euch zusammen und tausche mich natürlich auch aus. Ich liebe es, Rezensionen von favorisierten Blogs zu lesen, mich darüber zu ärgern, wieder einmal verführt worden zu sein und mein Leid mit anderen Bloggerinnen zu teilen. Insofern man WordPress und Twitter nun als Foren oder Plattformen für Bücher werten kann, füge ich sie meiner Antwort gerne hinzu.

Wie steht es bei euch? Seid ihr überall aktiv, oder habt ihr nur einige ausgesuchte Portale?

Und dann noch der Montagsstarter von Martin.

  1. Das Wahlergebnis ist nicht so wirklich eindeutig.
  2. Ein großes Paket habe ich in der nächsten Zeit wohl nicht zu erwarten.
  3. Mit meinem ausklingenden und einem neuen Lesemarathon beginnt die neue Woche für mich wirklich gut.
  4. Es gibt Uhrzeiten, in denen bin ich einfach so vergesslich.
  5. Wie wunderschön meine Orchidee erblüht, darauf war bin ich schon etwas sehr stolz.
  6. Und demnächst möchte ich noch eine weitere Orchidee besitzen.
  7. Gummibärchen oder Kekse mit Füllung, was soll ich selbstmachen?
  8. Ich freue mich diese Woche auf den Beginn meines Büchertagebuchs und außerdem steht ein weiterer Lesemarathon und mein Tanzkurs an.