[Montagsartikel] Nr. 23

4 Kommentare

Guten Morgen ihr Lieben und willkommen zu einem neuen Montagsartikel!

Diese Woche habe ich nicht nur meine Wochenplanung samt Wochenrükblich und der Montagsfrage von Bücherfresserchen für euch, sondern auch die Aktion Behind the Screens von Book Walk. Ich bin sehr gespannt, wie regelmäßig ich dazu kommen werde, auch seine Fragen zu beantworten. Los geht’s!

montagsfrage_bannerHabt ihr Trigger, die euch am Weiterlesen hindern?

Wenn ich ganz ehrlich bin, komme ich mit Büchern nicht zurecht, in denen die Protagonisten unheilbar krank sind. Ich kann diese Bücher nicht bewusst kaufen oder gar lesen, weil dieses Thema ein sehr schweres für mich ist. Das Buch kann begnadet sein, einen brillianten Schreibstil und wundervolle Figuren haben – ich kann diese Bücher nicht lesen. Es hat auch nichts damit zu tun, dass ich die Augen vor solchen Schicksalen verschließen möchte, das Thema unheilbare Krankheit geht mir einfach zu sehr zu Herzen. Ich könnte es einfach nicht ertragen und wünsche mir, kein Mensch müsste solche Krankheiten in Realität erleiden. Science Fiction geht nur in seltenen Fällen an mich, da mich meist das Setting nicht sonderlich anspricht. Darüber hinaus bin ich noch ein wenig vorsichtig, was Horror und Grusel angeht, weil ich mir das Geschriebene wirklich sehr bildhaft vorstelle und mich somit um den Schlaf bringe.

Welchen Trigger bezüglich Büchern habt ihr?

Meine Woche vom 31.10. bis zum 06.11.2016

Meine vergangene Woche war sehr blogintensiv. Ich konnte einige Rezensionen posten, Challengeseiten aktualisieren und ein paar Dinge im Hintergrund regeln. Am Dienstag konnte ich seit längerer Zeit wieder eine positive Monatsstatistik hochladen, die sogar mit Challengenaktivitäten versehen war und mehr als ein gelesenes Buch führte. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Am Donnerstag kam meine Rezension zu Bella Germania, einem wirklich tollen Buch über das Leben als italienischer Gastarbeiter in Deutschland, am Sonntag deine meine Rezi zu Erika Mustermann, ebenfalls ein Leserundenbuch. Auch hier hatte ich großes Lesevergnügen, wobei Erika Mustermann einen trockenen Humor hat, der meinen Nerv trifft.

Blogplan vom 07.11. bis zum 13.11.2016

Leider habe ich nicht alles auf meiner Blogliste für letzte Woche geschafft, dafür wohl aber das Wichtigste. Diese Woche erwarten euch wieder einige Rezensionen, sodass ich endlich wieder aktuell bin. Dann liegen keine älteren Rezensionen mehr auf Halde, die ein Schattendasein im Dokument fristen. Gelesen wird auch viel. Aktuell habe ich Schneekimono von Mark Henshaw begonnen und bin bereits von dem Buch überzeugt. Eine Rezension dazu werde ich vermutlich im Laufe der Woche schreiben. Ansonsten möchte ich diese Woche einen neuen Versuch starten, den Notizbuchrunden-Artikel zu schreiben, zu gestalten und hochzuladen.

screensphilipblogblau-1

1. Wie war deine Woche?

Meine letzte Woche war eigentlich ziemlich ruhig. Ich habe gebloggt, gelesen, rezensiert und gearbeitet. Die Weihnachtsvorbereitungen laufen auf Hochtouren, schließlich wollen einige Geschenke selbst gemacht werden. In persönlichen Belangen habe ich meine Fühler ausgestreckt und warte auf Antworten, was nicht immer so ganz leicht ist. Ansonsten habe ich in der letzten Woche mit dem Bullet Journal angefangen, zu dem die liebe Brösel einen tollen Beitrag geschrieben hat. Darüber bin ich letztlich auch zum Bullet Journal gekommen. Eine angenehme Art und Weise, seine Termine, Notizen und Gedanken zu koordinieren und sortieren. Ich bin nämlich eine passionierte ToDo-Listenschreiberin, leider fliegen diese dann immer überall herum, kommen abhanden – ihr kennt das ja vielleicht. Jedenfalls arbeit ich jetzt seit knapp einer Woche damit und bin sehr zufrieden.

2. Welche zwei Bücher willst du bis Jahresende noch gelesen haben (und wieso)?

Ich möchte eigentlich am liebsten noch viel mehr als nur zwei Bücher bis Jahresende gelesen haben. Am dringendsten möchte ich jedoch den zweiten Teil der Tuchvilla-Saga und den Schwarm lesen. Das erste Buch ist die Fortsetzung einer tollen Trilogie, deren Auftaktband ich verschlungen habe. Ich liebe ja historische Romane und brenne darauf, den nächsten Teil zu lesen und erfahren zu dürfen, wie die Handlung weitergeht. Ich weiß aus dem Prolog, dass der zweite Teil das Happy End des ersten Teils nicht mehr existiert. Der Erste Weltkrieg ist ausgebrochen und reißt das Familiengefüge auseinander. Ich würde am liebsten sofor zum Buch greifen, möchte aber zuvor erst alle begonnenen Bücher beenden. Das sind momentan vier Bücher, zwei davon habe ich erst vor Kurzem begonnen. Das zweite Buch ist eine Empfehlung meines Freunds, das ich schon vor einer Weile ausgeliehen habe. Er empfiehlt es mir wärmstens, was einer der Gründe ist, warum ich es endlich einmal lesen möchte. Zum anderen möchte ich ihm sein Buch auch wohlbehalten zurückgeben können.

3. Was war dein Wochenhighlight?

Mein Wochenhighlight war die Ankunft eines Buchgewinns, der Schneekimono. Es ist so wunderschön und ist unglaublich toll geschrieben. Es ist ein besonderes Buch, das mich noch eine Weile begleiten wird, da es kein Buch ist, das man eben mal so weglesen kann. Es ist bewegend und fesselnd, aber auch tiefgreifend und philosophisch. Ich bin unheimlich gespannt darauf, die Geheimnisse der Geschichte zu enträtseln.

4 Reaktionen auf “[Montagsartikel] Nr. 23”

  1. Nisnis

    Liebe Ninespo,

    nein, für mich gibt es keine bestimmten Trigger, die mich hindern würden ein Buch zu Ende zu lesen. Für mich gibt es andere Faktoren, die mir manchmal die Leselust vertreiben, aber das sind keine Trigger.

    Vor einiger Zeit habe ich beispielsweise einen Thriller gelesen, der nicht nur schlecht geschrieben war sondern in ein vulgäres Etwas abdriftete. Vulgäres geht für mich gar nicht, da ziehe ich dann gnadenlos die Lesebremse.

    Viele liebe Grüße,

    Nisnis

    Antworten
    • ninespo

      Hallo Nisnis,

      das kann ich sehr gut verstehen. Vor allem bei Büchern mit Erotikanteil finde ich eine vulgäre Ausdrucksweise gänzlich unangebracht. Das hat für mich etwas mit Respekt und gegenseitger Wertschätzung zu tun.

      Liebste Grüßlies!

      Antworten
  2. Evy

    Danke für das Geständnis! Ich habe gar nicht an Themen gedacht, über die ich nichts lesen will. Mir sind nur zwei Bücher aufgefallen, bei denen mich der Humor und die Klischees nervten. Ich ahbe sie trotzdem zuende gelesen, aber ich musste mich stark motivieren!

    Antworten
    • ninespo

      Hi Evy,

      an diese Möglichkeit habe ich gar nicht gedacht. Da gibt es nämlich auch ein paar Bücher, die ich unter diesem Aspekt erzwungen beendet habe und die hier gut hinpassen würden.

      Liebste Grüßlies!

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort